Das Berner Konzertorchester sowie die zwei Klarinetten-Solisten Stephan Siegenthaler und Bernhard Röthlisberger verzichten komplett auf ihre Gage. «Das ist überhaupt nicht selbstverständlich», freut sich Kiwanis-Präsident Hans Jürg Neuenschwander. Er hofft, dass das Programm so vielseitig ist, dass es möglichst viele Leute nach Ennetbaden locken könne.

Das vom Berliner Ingo Becker geleitete Konzert wird mit Mozarts Ouvertüre zu «Idomeneo» eröffnet. Das Orchester begleitet die beiden Solisten danach zu Werken von Franz Xaver Schnyder von Wartensee und Felix Mendelssohn Bartholdy. Krönender Abschluss ist Beethovens Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21.

Zustupf für Musikunterricht

Im Anschluss offerieren die Gastgeber einen Apéro. Der Eintritt ist gratis, es wird eine Kollekte erhoben. Der Erlös fliesst vollumfänglich in die Projekte, welcher der Kiwanis Club Baden unterstützt, darunter der Musikschulfonds. «Musik kann für Kinder und Jugendliche ein wichtiger Bestandteil beim Prozess des Erwachsenwerdens sein», sagt Neuenschwander. Aus diversen Gründen sind Familien manchmal nicht mehr in der Lage, den vollen Beitrag für die Musikschule zu bezahlen – da kommt der Musikschulfonds des Kiwanis Club zum Einsatz. «Nach sorgfältiger Abklärung der finanziellen Verhältnisse und Gesprächen mit den Lehrpersonen übernimmt Kiwanis bis zu zwei Dritteln des Jahresbeitrags», erklärt Neuenschwander. Momentan erhalten drei Kinder einen Zustupf aus dem Fonds.

Weiter unterstützt Kiwanis den Verein Begleitete Besuchstage Aargau, der Kindern von getrennten Paaren ermöglicht, sich in neutraler Umgebung mit dem anderen Elternteil zu treffen, was im privaten Umfeld vielleicht zu schwierig wäre. «Der Verein möchte sein Angebot erweitern. Wir leisten drei Jahre lang Anschubhilfe», so Neuenschwander. Auch die Jugend- und Familienberatungsstelle in Baden und Aarau erhält vom Kiwanis Club Baden einen Beitrag, mit dem die Fachstelle Familien und Kinder in besonderen Situationen unterstützen kann.

Kiwanis ist nach Lions (1,36 Millionen Mitglieder weltweit) und Rotary (1,2 Millionen) der drittgrösste Service-Club. Weltweit gibt es rund 600 000 Kiwaner. Der Name Kiwanis stammt aus dem Indianischen und bedeutet so viel wie «Ausdruck der eigenen Persönlichkeit». Der Kiwanis Club Baden wurde 1975 gegründet und hat rund 45 ausschliesslich männliche Mitglieder, die vorgeschlagen und gewählt werden. Die goldene Regel der Kiwaner lautet: «Verhalte Dich immer so, wie Du erwartest, dass sich Deine Mitmenschen Dir gegenüber verhalten.»

Berner Konzertorchester Sonntag, 22. November 2015, 17.00 Uhr, Kirche St. Michael, Ennetbaden. Solisten (Klarinette): Stephan Siegenthaler, Bernhard Röthlisberger, Leitung: Ingo Becker. Freier Eintritt; Kollekte.