Wohlenschwil
Das Publikum mit dem Turner-Virus infiziert

Unter dem Motto «Digital Infiziert» haben über 120 Kinder und Erwachsene an der Turnervorstellung ihre Talente unter Beweis gestellt.

Fabienne Tanoa
Merken
Drucken
Teilen
Nach der gelungenen Turnervorstellung liessen sich die Tänzer und Turner noch einmal feiern.
6 Bilder
Wohlenschwil Turner
Unheimlich wurde es beim Auftritt der Aerobic-Gruppe, die ihre Show mit "Anonymous-Masken" durchführte.
Das Highlight des Abends lieferten die Knaben der Jugi, die ihren Auftritt mit einem Musikvideo angereichert hatten.
Die Aktivriege zusammen mit Jugi Geräte mit der Nummer "Emojis".
Die Mädchenriege widmete sich dem Thema "MäRi Poppins".

Nach der gelungenen Turnervorstellung liessen sich die Tänzer und Turner noch einmal feiern.

Tanoa

Hochbetrieb in der Halle «Blau» in Wohlenschwil: In der mit Smartphones, Emojis und Hashtags dekorierten Turnhalle sitzen die stolzen Eltern, Freunde und Ehepartner auf den Festbänken und gönnen sich noch ein Gläschen Weisswein, bevor die Turnervorstellung beginnt. Dann ist es so weit: Die Scheinwerfer gehen aus und hinter dem Vorhang ist das leise Kichern von den Kindern zu hören, die vor Nervosität und Vorfreude kaum noch warten können. Die Show beginnt mit den «Kerlen in Lederjacken», wie sich die «Jugi Geräte» nennt. Stolz stehen die Kinder für das Schlussbild auf den Stufenbarren mit ausgestreckten Armen. Nur einer ist ausgerutscht und hängt mit schmerzverzerrtem Gesicht kopfüber. Tapfer hält er die Pose, bis sich der Vorhang schliesst. Ganz nach dem Motto «The show must go on». Das heisst es auch für die beiden Hacker, die zwischen den Auftritten versuchen, die Gemeinde mit ihrem Computervirus digital zu infizieren. Was sonst häufig lediglich für ein paar müde Lacher sorgt, ist in Wohlenschwil ein echtes Highlight: Die Sketches sind gut durchdacht und die Laienschauspieler beweisen ihr humoristisches Können. Über den ganzen Abend hinweg sorgen sie für gute Unterhaltung. Natürlich darf auch der eine oder andere Seitenhieb gegen das Nachbardorf nicht fehlen: «Was kommt bei Google, wenn man ‹Pleiten, Pech und Pannen› sucht?», fragt der eine Hacker den anderen. Die Antwort folgt prompt: «Die Turnervorstellung Mägenwil natürlich!»

Auch die verschiedenen Show- und Tanzeinlagen wurden mit viel Mühe und Einsatz vorbereitet: Von den coolen Hip-Hop-Tänzern der Dance-Gruppe bis zur Frauenriege, die mit Anonymous-Masken für unheimliche Stimmung sorgte, oder die Aktivriege, die eine eindrückliche Vorstellung an den Geräten zeigte. Das absolute Highlight des Abends war die Vorführung der Jugi Knaben. Sie trumpften mit einem fast schon professionell gemachten Videoclip auf zum Schweizer Hit «Charlotta» von «Hecht». Der Film wurde zunächst auf der Leinwand gezeigt. Am Ende des Clips sah man die Jugendlichen durch die Gänge der Turnhalle rennen, bis sie schliesslich in echt hüpfend und tanzend und unter tosendem Applaus auf der Bühne erschienen. Natürlich forderte das Publikum eine Zugabe.

Am Schluss des Abends verhafteten die Polizisten die beiden Hacker dank dem Einsatz eines trojanischen Pferdes. Es war aber bereits zu spät: Die Wohlenschwiler waren von der Turnervorstellung «digital infiziert» und wollten gar nicht mehr aufhören zu klatschen, als sich die Dutzenden Tänzer, Akrobaten und Show-Stars auf der Bühne feiern liessen.