Oberrohrdorf

Dem «Polteri» ging es am «Gruusigen Mettwoch» an den Kragen

Mit der Gerichtsverhandlung des «Polteris» am Mittwochabend beim Gasthof zum Roten Löwen ist die Rohrdorfer Fasnacht nun offiziell eröffnet.

Am Ende hatte der «Polteri» keine Chance: Er musste für die Schandtaten, die er im vergangenen Jahr begangen hatte, büssen – und wurde gehängt.

Die traditionelle Gerichtsverhandlung der Polterzunft Staretschwil am «Gruusigen Mettwoch» zog zahlreiche Narren nach Oberrohrdorf. Getreu nach dem diesjährigen Motto der Rohrdorfer Fasnacht «Viva Italia» präsentierten sich die Protagonisten vor dem «Roten Löwen». So kamen die Mitglieder der Bänkli-Clique etwa als Römer daher, die Frauen der Rohrdorfer Chessler im Ferrari-Look und die Guggenmusik Holzberewöörm zeigte sich in einem Kostüm ganz in den drei Farben der italienischen Landesflagge.

Um Punkt 20:17 Uhr ging es schliesslich los. Doch bevor die Gerichtsverhandlung eröffnet wurde, kam es zur Stabsübergabe vom alten Zunftmeister, Kai Pasquier, zum neuen «Zufi», Patrick Gutjahr. Dann ergriff Ankläger Roland Schürmann das Wort. Seine Liste beinhaltete zahlreiche Punkte, für die der «Polteri» gebüsst werden musste. Unter anderem habe der Ankläger den «Polteri» in der Manor Baden ertappt, wie sich dieser im Metzgergewand und einer Etikettiermaschine in der Hand hinter einem Regal verstecken wollte.

Der Zunftmeister spricht den "Polteri" schuldig

Verteidiger Thomas Mürset liess dies nicht auf sich sitzen und zeigte in seinem Plädoyer auf, dass der Angeklagte nicht für die Taten verantwortlich ist: «Nur wenn der ‹Polteri› am Leben bleibt und heute Abend freigesprochen wird, gibt es ab dem nächsten Jahr bezahlten Urlaub während der Fasnachtszeit!» Der neue «Zufi» zog sich zurück und verkündete kurz darauf sein Urteil: «Der ‹Polteri› wird gehängt!» Obwohl nicht alle Anwesenden mit dem Verdikt einverstanden waren, baumelte die Stoffpuppe bald einmal am Strick.

Nach der Hängung das Feuerwerk.

Nach der Hängung das Feuerwerk.

Im Anschluss an die Gerichtsverhandlung zog es die Fasnächtler auf die nahegelegene Wiese: Die Bänkli-Clique schenkte der Polterzunft Staretschwil zu ihrem 60-Jahr-Jubiläum ein Feuerwerk.

Das närrische Treiben am Rohrdorferberg hat nun offiziell begonnen.

Meistgesehen

Artboard 1