Baden-Balladen
Der Ampelmann

Simon Libsig sieht rot – Der Spoken-Word-Poet (38) schreibt nach «Leichtes Kribbeln» zurzeit an seinem zweiten Roman. Seine Kolumne erscheint immer am ersten Donnerstag im Monat.

Simon Libsig
Simon Libsig
Drucken
Teilen

Sie müssen rennen, oder zumindest im Stechschritt marschieren, sonst haben Sie keine Chance. Unmöglich. Von kleinen Kindern oder älteren Menschen wollen wir gar nicht erst sprechen. Die haben null Brot. Die schaffen es vielleicht knapp bis zum fünften Strich. Dann brausen die Autos heran, schön aus der Kurve, durchdrücken, dritter Gang.

Natürlich wissen Sie, von welcher Fussgängerampel ich spreche, die ist stadtbekannt. Die an der Bruggerstrasse. Wenn Sie auf der Seite beim Gitarren-Center stehen und rüber wollen, dann haben Sie den Friedhof direkt vor Augen. Das sagt doch schon alles! Echt jetzt. Sobald die Ampel auf grün springt, sollten auch Sie springen. Und Sie haben besser keine schwere Einkaufstüte oder einen störrischen Hund dabei, oder müssen einen Kinderwagen schieben oder einen Rollkoffer ziehen. Sonst wirds rot, bevor Sies aufs Trottoir schaffen. Und hoffentlich nur ampelrot.

Mal ehrlich, wer hat diese Ampel programmiert, Usain Bolt?! Nun, ich weiss auf jeden Fall, wer sie jetzt umprogrammiert hat. Ja. Letzte Nacht. Mit Laptop und schwarzem Kapuzenpulli. Es ging erstaunlich schnell. Das Anleitungsvideo auf Youtube dauerte länger. Und wenn man dann schon mal dabei ist. Also, ich kann es nur als Rausch beschreiben. Die Fussgängerampel gleich um die Ecke, bei Bal’s Take Away, genau, die, bei der man immer so lange warten muss, die Ewigkeiten nicht grün wird? Erledigt. Auch haben nun Autofahrer und Fussgänger nicht mehr gleichzeitig grün, beim Dreamtime, bzw. wenn man auf Höhe Trafo rechts in die Bruggerstrasse einbiegen will, das war ja immer saugefährlich! Das war eher Rad DREHT, Kind geht, da hatte der TCS sicher keine Freude daran. In diesem Sinne hoffe ich, etwas Gutes getan zu haben, selbst wenn ich diese Zeilen nun aus dem Bezirksgefängnis schreibe. Aber sorgen Sie sich nicht um mich, ich schlafe mit ruhigem Gewissen, und auf grossen Leintüchern.

Aktuelle Nachrichten