Auch dieses Jahr liessen sich die Eltern mit ihren Kindern viele kreative Kostüme einfallen. Themen wie beispielsweise der Eurosturz oder die Grippewelle wurden in witzige Kostüme umgewandelt. Zwei Frauen mit ihren Kindern verkleideten sich als Amor und beschrieben auf ihren selbstgebastelten Herzplakaten was Liebe ist – passend zum Valentinstag.

Jury bewertete Kostüme

Pünktlich um 14:15 Uhr starteten die «Räbeschläcker Wettige» den Umzug. Die Kleinsten der Guggemusik durften den Zug anführen. Die Jury wartete am Kreisel des Zentrumplatzes gespannt auf die verschiedenen Kostüme. Die Auswertung wurde aber erst am anschliessenden Kinderball in der Bez-Turnhalle verkündet.

Die Gesichter der Kinder strahlten, als sie von den vielen Zuschauern am Strassenrand begrüsst wurden. Konfettischlachten blieben auch nicht aus, sodass sich ein Teppich aus den Konfetti auf der Strasse bildete.

Kostüme aus Filmen beliebt

Die 7-jährige Macy hatte sich als Olaf aus dem Film die Eiskönigin verkleidet. «Ich mag Olaf sehr», sagt sie, «er ist so herzig, flauschig und weich.» Marvin (6) ist grosser Fan von den Angry Birds. Darum hat er sich als roter Angry Bird verkleidet. Joshua (7) hingegen ist begeistert von dem Superhelden Spiderman. «Ich habe alle Filme im Kino gesehen», sagt er stolz.

Nach dem Umzug durften die Kinder in die Turnhalle der Bezirksschule an den Kinderball. Dort konnten sie sich weiteren Konfettischlachten widmen oder sich beim Spielen und Tanzen zur Musik austoben. Jedes Kind bekam Punsch und ein Sandwich geschenkt. Für die Erwachsenen wurden vor der Turnhalle ein Festzelt mit Bänken und Tischen aufgestellt. Es gab Getränke und Würste vom Grill. Zur Unterhaltung diente der Musikwagen der «Amphi-Flitzer Windisch».