Baden
Der FC Baden kickt bald auf künstlichem Grün

Der Einbau des Kunstrasens im Stadion Esp geht in die entscheidende Phase. Zurzeit werden die vier Meter breiten Rasenbahnen miteinander verleimt. Dann wird der Rasen mit Quarzsand und Granulat gerfüllt.

Drucken
Teilen
Stadion Esp in Baden bekommt einen Kunstrasen
10 Bilder
Alex Meier, Roger Huber und Hauswart Roger Frei (hinten von links) beobachten, wie der Rasen verleimt wird
Vor dem Stadion wartet das Granulat und der Quartzsand
Roger Huber zeigt, wie das Granulat aussieht
So siehts unter dem Grün aus
Stadtrat Roger Huber und Projektleiter Alex Meier mit Kunstrasenmodell
Roger Huber und Alex Meier beobachten, wie der Rasen verleimt wird
Der Rasen wird verleimt
Die Bälle liegen schon bereit
Künstliches Grün im Stadion Esp

Stadion Esp in Baden bekommt einen Kunstrasen

Aargauer Zeitung

«Wir sind im Fahrplan sowohl was die Kosten als auch was die Zeit betrifft», sagt Stadtrat Roger Huber. Ab Ende August ist der neue Rasen bespielbar - pünktlich zum Meisterschafts-Heimspiel des FC Baden gegen die Old Boys. Das Spiel am 3. September ist gleichzeitig die Eröffnung des neuen Spielfelds.

Der Baukredit für den Kunstrasen beläuft sich auf rund 1,5 Millionen Franken. 265000 Franken sind vom Swisslos-Sportfonds zugesichert. Mit dem Einbau des Kunstrasens erfüllt der FC Baden einerseits die Auflagen der Swiss Football League für einen Spielbetrieb in der Challenge League

Andererseits werden auch die Sportplätze und Turnhallen im Meierhof und in Rütihof Baden entlastet. Der Kunstrasenplatz kann das ganze Jahr hindurch bespielt werden. (nbo)

Aktuelle Nachrichten