Mellingen
Der Kampf um Messe «Mega17» geht weiter

Die Gewerbemesse «Mega17» hat nach Ablauf der Anmeldefrist noch immer zu wenig Aussteller. Damit ist ihre Durchführung, entgegen aller Hoffnungen, nicht gesichert.

Rea Vogel
Merken
Drucken
Teilen
«Wir wollen spüren, dass die Motivation von allen Seiten da ist.»

«Wir wollen spüren, dass die Motivation von allen Seiten da ist.»

Nach 14 Jahren sollte sie endlich wieder stattfinden: die Gewerbemesse «Mega17» in Mellingen. Doch von Beginn an hatte das Projekt viele Hindernisse zu überwinden – und noch immer ist der Weg zum Ziel steinig. So lief letzten Freitag die Anmeldefrist für Aussteller, die im März bereits verlängert wurde, ab. Mit 28 eingegangenen Anmeldungen wurde die geforderte Anzahl von 30 Ausstellern immer noch nicht erreicht.

Für Urs Imboden, Präsident der Gewerbevereinigung, ist klar: «28 reichen nicht. Wir wollen spüren, dass die Motivation von allen Seiten da ist – vor allem von den Mitgliedern des Vereins. Wir rennen den Anmeldungen nicht hinterher. Die Gewerbler sollen von sich aus dabei sein wollen, ansonsten hat das Ganze ohnehin keinen Sinn.»

Es ist wieder Zeit für eine Messe

Die Mellinger Gewerbemesse «Mega17» steht also nach wie vor auf der Kippe. Bereits im Jahr 2009 wurde versucht, eine solche Ausstellung wieder durchzuführen. Bereits damals scheiterte das Unterfangen an zu wenig Ausstellern. Dies, obwohl die letzte Messe im Jahr 2003 ein grosser Erfolg war.

Martin Huber, Präsident des Organisationskomitees, kämpft dafür, dass die Gewerbeschau dieses Mal stattfindet: «Ich möchte diese Messe unbedingt durchführen.» Die «Mega03» sei sehr schön und auch sehr erfolgreich gewesen. «Nun wird es endlich wieder Zeit für eine Gewerbemesse in Mellingen», betont Huber. Doch auch für ihn steht fest: «Wir haben für die «Mega17» klare Vorgaben. Diese müssen eingehalten werden, ansonsten können wir sie nicht durchführen. Wir brauchen also die 30 Aussteller.»

Das Schicksal der «Mega17»

Stattfinden soll die Messe nächstes Jahr vom 29. September bis zum 1. Oktober. Auch dieses Durchführungsdatum war erst früher angesetzt und musste schliesslich nach hinten verschoben werden: weil sie sonst zur selben Zeit wie andere Gewerbeschauen, wie etwa die «Aargauer Messe», stattgefunden hätte.

Ob die «Mega» nun durchgeführt wird oder auch dieser Versuch, die Messe wieder ins Leben zurückzuholen, scheitert, wird sich am Dienstag in einer Woche zeigen. Am 10. Mai wird es eine Sitzung geben, bei der über das Schicksal der Mellinger Gewerbemesse «Mega17» entschieden wird.