Baden

Der Kappelerhof wird zur Grossbaustelle – und erhält damit ein neues Gesicht

41 Wohnungen und ein Laden entstehen im Ifang.

41 Wohnungen und ein Laden entstehen im Ifang.

Für die Überbauung im Ifang liegt jetzt das Baugesuch auf. Das Badener Quartier erhält mit den Neubauten ein völlig neues Zentrum.

Das Herz des Kappelerhofs wird in ein paar Jahren nicht mehr wiederzuerkennen sein. Im Quartier rund um die Kapelle Mariawil an der Bruggerstrasse entstehen derzeit mehrere neue Überbauungen. Bei der Garage Tinner steht bereits seit letztem Jahr ein Neubau. Dort wo jetzt noch das Hotel La Cappella steht, wird es bald Wohnungen geben.

Und jetzt liegt auch für die grosse Fläche im Ifang – jenseits der Bruggerstrasse beim Denner – das Baugesuch auf. Hier plant die Wettinger Genossenschaft Lägern Wohnen zusammen mit der Cityland CLA AG aus Dättwil und dem Brugger Generalunternehmer Gross AG zwei grosse Mehrfamilienhäuser mit 41 Wohnungen und einem neuen Quartierladen. Dafür müssen sowohl das jetzige Denner-Gebäude als auch das benachbarte Einfamilienhaus und die Mehrfamilienhäuser dahinter abgebrochen werden. Das Bauvorhaben hat eine lange Vorgeschichte.

2014 war ein Gestaltungsplan eingereicht worden, der im Dezember 2018 von der Stadt und im vergangenen Sommer vom Kanton bewilligt wurde. Es ist nun auch ein aussergewöhnlich dickes Baugesuch mit zahlreichen Plänen und Berichten, das jetzt bei der Abteilung Planung und Bau aufliegt. Für rund 13,4 Millionen Franken sollen im Ifang eher kleinere Wohnungen mit 2,5 bis 4,5 Zimmern entstehen. Das Gebäude mit dem Laden im Parterre liegt parallel zur Bruggerstrasse, das zweite Haus (als reiner Wohnbau) quer dazu an der Stockmattstrasse.

Grosse Solaranlage und Bäume rund ums Haus

Auf dem Dach des hinteren Hauses ist eine grosse Solaranlage geplant, für die dem Baugesuch ebenfalls Pläne beiliegen. Das andere Dach soll extensiv begrünt werden, rund um die beiden Häuser will die Bauherrschaft zudem Chinesische Wildbirnen, Felsenbirnen, Vogelbeeren und Hainbuchen pflanzen. Der neue Quartierladen – voraussichtlich wieder ein Denner – wird laut dem Baugesuch eine Fläche von 600 Quadratmetern sowie ein kleines Lager zur Verfügung haben.

Insgesamt soll es in einer Tiefgarage und auf einem kleinen Aussenparkplatz 59 Autoparkplätze für Bewohner und Kunden sowie 110 Veloabstellplätze geben. Dem Baugesuch liegen auch umfassende Lärmschutzgutachten bei. Nicht zuletzt soll auch die Bushaltestelle von der Kapelle ein Stück zum Neubau hin verschoben werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1