Sie tragen Namen wie «Schneesturm», «Schmetterlinge», «Traumhotel» und «La Ballerina»: Die Rede ist von den Bildern, welche die Bewohnerinnen und Bewohner der Stiftung Arwo Wettingen für den neuen Kiwanis-Kalender gemalt haben.

Nun haben die Mitglieder des Kiwanis Club Wettingen und die Arwo die 16. Ausgabe an einer Vernissage getauft. Dabei hat die Non-Profit-Organisation, die sich für benachteiligte und behinderte Menschen engagiert, der Arwo einen Check in Höhe von rund 15'000 Franken übergeben: Es ist der Erlös des letztjährigen Kalenderverkaufs. «Die Produktion selber finanzieren wir mit dem Verkauf der Originalbilder», sagt Kiwanis-Mitglied Raoul Burger.

900 Exemplare

Für 1000 Franken können Privatpersonen und interessierte Firmen eines der insgesamt 13 Originalbilder erwerben. Bei der Gestaltung der Bilder sind die Bewohner der Arwo frei.
Rund 50 Bilder werden jeweils Anfang des Jahres gemalt. Sobald der Kiwanis Club eine Auswahl getroffen hat, geht die Suche nach Käufern los. «Die Werke finden relativ rasch einen neuen Besitzer. Das freut uns sehr», sagt Burger. Einen besonderen Moment sei jeweils der Moment, wenn an der Kalender-Vernissage der Käufer zum ersten Mal den Künstler trifft. «Die Begegnungen sind immer mit Emotionen verbunden.»

900 Exemplare liess Kiwanis drucken. Die Ausgabe 2019 ist ab sofort im «Arwola», bei «Vini Sacripanti» und in der Rathaus Apotheke in Wettingen erhältlich, in Mellingen beim «Fadenspiel». Zudem kann der Kiwanis-Kalender am 8. Dezember am Badener Adventsmarkt und am 17. und 18. November am Weihnachtsmarkt von «Lägere Blueme» in Wettingen gekauft werden.