Oberrohrdorf

Der «Quer durch Rohrdorf» ist ein sicherer Wert

Der «Quer durch Rohrdorf» und der Frühlingslauf lockten Sportvereine aus dem ganzen Kanton Aargau an.

Richtig frühlingshaft warm waren die Temperaturen am Samstag in Oberrohrdorf nicht. Die zahlreichen Teilnehmer des 64. «Quer durch Rohrdorf» und des 19. Frühlingslaufs hielt dies aber nicht davon ab, ihre Beine so schnell laufen zu lassen, wie sie nur konnten - vom Piccolo bis zum Senior.

Erlös an Arwo Wettingen

Beim «Quer» rannte nacheinander jeder der sechs Läufer einer Mannschaft Strecken zwischen 120 und 210 Metern - je nach Alterskategorie. «Vor allem Kinder nehmen am ‹Quer› teil», sagte OK-Präsident Roger Keusch. Aber nicht nur sie, auch Jugendliche und Erwachsene reisten am Samstag aus dem ganzen Kanton Aargau nach Oberrohrdorf. Auch gab es eine Kategorie für Menschen mit Behinderung.

Denn «nicht nur mit dem Reinerlös des Sportanlasses, sondern auch mit ihrer Teilnahme wollen wir die Behindertenorganisationen unterstützen», so Keusch. Dieses Jahr geht der Erlös an die Arwo Wettingen. Für die Teilnehmer des Frühlingslaufs startete das Rennen noch während der Rangverkündigung des «Quer». 400 Meter für die Kleinsten - wobei die jüngsten Teilnehmer gerade mal drei Jahre alt waren - und 12,2 Kilometer für die Grössten galt es zu bestreiten. Letztere liefen durch die Region Rohrdorferberg zum Ziel beim Schulhaus Hinterbächli in Oberrohrdorf. Wie bereits letztes Jahr rannte bei den Erwachsenen Reto Curti mit 44 Minuten und 23 Sekunden als Erster über die Ziellinie, gefolgt von Pascal Benz und Rolf Senn. Als erste Frau beendete Monica Biedermann den Frühlingslauf. Die vielen Sportvereine verbreiteten den ganzen Tag fröhliche Stimmung - ob beim Anfeuern im Ziel oder beim Wurstessen in der Festwirtschaft, wo erstmals eine Band zur Unterhaltung spielte.

Ranglisten Alle Listen sind unter www.tsvrohrdorf.ch zu finden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1