Baden/Wettingen
Der «Sonnenblick» bietet Patienten vom KSB freie Plätze

Patienten, die nach einem Spitalaufenthalt ihre Selbstständigkeit nicht erlangt haben, werden im Regionalen Pflegezentrum betreut. Dies geschieht im Rahmen des kantonalen Pilotprojekts «Akut- und Übergangspflege».

Erna Lang-Jonsdottir
Drucken
Teilen
Im «Sonnenblick» in Wettingen können Patienten des Kantonsspitals Baden 14 Tage in die Übergangspflege.

Im «Sonnenblick» in Wettingen können Patienten des Kantonsspitals Baden 14 Tage in die Übergangspflege.

Chris Iseli/ AZ

Das Kantonsspital Baden (KSB) arbeitet eng mit dem Regionalen Pflegezentrum (RPB) zusammen. Laut Medienmitteilung des KSB wurden seit Oktober 2012 25 Patientinnen und Patienten in die Akut- und Übergangspflege im RPB aufgenommen, sechs davon im Haus Sonnenblick. Künftig sollen sämtliche Patienten vom KSB nach Wettingen überwiesen werden. Dazu stellt das RPB dem KSB sechs Betten im «Sonnenblick» zur Verfügung.

Diese enge Zusammenarbeit geschieht im Rahmen des kantonalen Pilotprojekts Akut- und Übergangspflege. Die Dauer der Übergangspflege ist gesetzlich auf maximal 14 Tage pro Fall beschränkt. «Ziel ist es, dass Patienten ihre Selbstständigkeit wieder erlangen und nach Hause zurückkehren können; sei es mit oder ohne Unterstützung der Spitex», erklärt Beatrice Bäbler, Leiterin Case Manangement KSB. Gemäss Medienmitteilung des KSB sollen auch ungeplante Rehospitalisierungen vermieden werden.

Laut Bäbler und Andrea Martin-Fischer, Leiterin Pflege und Betreuung RPB, entwickelt sich das Pilotprojekt positiv. «Die Vernetzung unter den Anbietern im Gesundheitswesen dient einerseits dem Patientenwohl; andererseits ist es auch ein Auftrag aus dem neuen Pflegegesetz», erklärt Martin-Fischer. Patientinnen und Patienten würden zur richtigen Zeit am richtigen Ort fachlich und kompetent gepflegt und medizinisch versorgt. «Auch die medizinische Betreuung ist gewährleistet. Grundsätzlich können einmal täglich Arztvisiten angeboten werden», fügt Martin-Fischler hinzu. An Wochenenden sei der Notfall im KSB zuständig.

Das Pilotprojekt Akut- und Übergangspflege wurde im Aargau gestartet. Das Konzept ist im Rahmen der engen Zusammenarbeit zwischen dem Kantonsspital Baden (KSB) und dem Regionalen Pflegezentrum Baden (RPB) erarbeitet worden. Das Departement Gesundheit und Soziales (DGS) hatte geeigneten Leistungserbringern einen Leistungsauftrag für drei Jahre erteilt.

Aktuelle Nachrichten