Ennetbaden
Der Verkehr auf der Bachtalstrasse rollt wieder

Die Bachtalstrasse ist nach langer Bauzeit wieder offen, die Sanierung abgeschlossen. Damit wurde die Sicherheit für Fussgänger und Autofahrer erhöht. Das Ganze kostete 1,4 Millionen Franken, 200000 Franken mehr als geplant.

Britta Gfeller
Drucken
Teilen
Gemeinderätin Elisabeth Hauller und Andreas Müller. Annika Bütschi

Gemeinderätin Elisabeth Hauller und Andreas Müller. Annika Bütschi

Nach rund acht Monaten Bauzeit sind die Arbeiten an der Bachtalstrasse zwischen der Grendelstrasse und der Kirche abgeschlossen. «Während der Arbeiten stellten wir fest, dass das Fundament der Bachtalstrasse nicht gut war. Deshalb musste die Strasse zusätzlich stabilisiert werden», sagt Andreas Müller, Leiter Planung und Bau der Gemeinde Ennetbaden. Diese Massnahmen kosteten 200000 Franken mehr als die geplanten 1,2 Millionen. Die Bauarbeiten wurden dadurch um zwei bis drei Wochen verlängert.

Neue Tempo-30-Signalisation

«Die Strasse ist jetzt für Fussgänger und Autofahrer viel sicherer», sagt Müller. Früher konnten sich Autos auf der engen Strasse nur knapp kreuzen. Ausserdem sei die Sicht durch Hecken am Strassenrand versperrt worden.

Auch für die Fussgänger war die Sicherheit nicht gewährleistet, da die Gehwege streckenweise nur aufgemalt waren. «Bisher kam es zwar nur zu kleinen Selbstunfällen, in die keine Fussgänger involviert waren, das ungute Gefühl war jedoch immer vorhanden», sagt Müller. Heute sind die aufgemalten Gehwege auf der ganzen Länge der Bachtalstrasse durch erhöhte Trottoirs ersetzt. Die Strasse ist 6 Meter breit, in den Engnissen 4,6 Meter. «Wir wollten die Strasse bewusst nicht zu breit machen, da die Fahrzeuge nicht schnell fahren sollen», sagt Müller. Auf dem gesamten Abschnitt gilt Tempo 30. Ausserdem wurde die Sicht durch eine niedere Bepflanzung verbessert, der Strassenbelag erneuert und die Werkleitungen wurden saniert.

Aktuelle Nachrichten