Baden
Die ehemalige Kinderkrippe «Häsliburg» heisst neu «Hoi Gömper»

Nach einem Unterbruch von zwei Wochen gibt es ab Montag wieder ein Krippenangebot für Kinder, die bis Mitte April in der Häsliburg in Baden betreut wurden. Die Krippe wechselt den Namen von «Häsliburg» zu «Hoi Gömper».

Drucken
Teilen
«Häsliburg» hiess die Krippe früher. Jetzt wird sie umbenannt zu «Hoi Gömper».

«Häsliburg» hiess die Krippe früher. Jetzt wird sie umbenannt zu «Hoi Gömper».

AZ

Nach einem Unterbruch von zwei Wochen gibt es ab Montag wieder ein Krippenangebot für Kinder, die bis Mitte April in der Häsliburg in Baden betreut wurden. Nun stehen auch Name und Standort fest.

Die Krippe wechsle den Namen von «Häsliburg» zu «Hoi Gömper», heisst es in einer Mitteilung einer Arbeitsgruppe, die aus Eltern, Vermieterschaft, Stadt Baden und ehemaligen Mitarbeitenden der Häsliburg besteht.

Die Arbeitsgruppe setzte sich für die schnelle Wiederaufnahme der Kinderbetreuung ein, nachdem die Häsliburg pleite gegangen war. Verantwortlich für die Kinder wird künftig der Verein «Chinderchrippe Hoi Börzel» sein, der seit drei Jahren im Kappelerhof eine Krippe führt.

Betreut werden die Buben und Mädchen nur noch an der Mellingerstrasse 2 – zu Häsliburg-Zeiten gab es einen weiteren Standort am Weiherblick.

Der Betrieb wird von einer Aktiengesellschaft getragen, deren Finanzierung mit mindestens 100 000 Franken sichergestellt ist. Der Stadtrat Baden hat dem Betrieb ein zinsloses und rückzahlbares Darlehen in der Höhe von 40'000 Franken gewährt.

Die neue Kinderkrippe stehe damit auf finanziell stabilen Beinen, heisst es in der Mitteilung der Arbeitsgruppe. (az)

Aktuelle Nachrichten