Wettingen
Die Eltern zum Unfalltod ihres Sohnes Ruben: "Wir geben dem Fahrer keine Schuld"

Es war ein schreckliches Drama, das sich am Dienstagnachmittag in Wettingen abspielte: Bei einem Zusammenstoss mit einem Lieferwagen verlor der 7-jährige Ruben sein Leben. Nun meldeten sich die Eltern des Knaben zu Wort – sie verzeihen dem Lieferwagenfahrer.

Merken
Drucken
Teilen
Hier geschah das Unfall-Drama: Die Lägernstrasse in Wettingen

Hier geschah das Unfall-Drama: Die Lägernstrasse in Wettingen

Tele M1

Es geschah mitten in einem Wohnquartier: Ein polnischer Kurier beliefert ein Geschäft in einem Mehrfamilienhaus in der Wettinger Lägernstrasse. Gegen 15.45 Uhr fährt er die leicht ansteigende Ausfahrt hinauf und biegt in die Quartierstrasse ein. Dort erfasst der Lieferwagen den kleinen Ruben.

Der Chauffeur bemerkt die Kollision und eilt zu Hilfe. Der Knabe ist zu diesem Zeitpunkt noch ansprechbar, die Ambulanz bringt ihn ins Spital. Doch die Verletzungen sind zu schwer, der Erstklässler stirbt noch am selben Tag. Ruben wurde nur sieben Jahre alt.

Nun meldeten sich die Eltern des verstorbenen Ruben gegenüber dem "Blick" zu Wort. «Wir möchten allen für ihre Anteilnahme danken», sagte Rubens Vater.

Den ganzen Tag über seien Freunde und Bekannte des kleinen Ruben zur Unfallstelle gekommen, hätten Blumen, Kerzen und Zeichnungen niedergelegt.

Trotz ihrer schweren Trauer hegen die Eltern keinen Groll gegen den Lieferwagenfahrer.

Gegenüber dem Blick erklärt der Vater des verstorbenen Ruben: «Wir geben dem Fahrer keine Schuld. Er hat Ruben sicher nicht extra angefahren und leidet auch.» (luk)