Auffällig viele Fotografen schlichen am Samstagnachmittag mit ihren Spiegelreflexkameras durch die Badener Altstadt und suchten fachmännisch nach dem richtigen Winkel. Grund dafür: Der Camera Club Brown Boveri (CCBB) lud aus Anlass seines 60-Jahr-Jubiläums zur grossen Badener Foto-Rallye.

26 Teams meldeten sich für den Wettbewerb an und machten sich mit Stadtplan und Fotoausrüstung auf, um jeden der sieben vorgegebenen Posten abzulichten. Der Löwenplatz, das Berner Haus, die Stadtpfarrkirche, die Hochbrücke, die Holzbrücke, das Kornhaus und der Bahnhof: Sie alle standen auf der ToDo-Liste der Fototeams.

Von Dia zu digital

«Baden ist eine äusserst fotogene Stadt, der schweizweit nur ganz wenige Ortschaften Konkurrenz machen können», erklärte CCBB-Vorstandsmitglied Rolf Hunziker. Die Altstadt, die verwinkelten Gässchen und die vielen Plätze voller Leben böten unzählige Fotosujets. Es sei für den CCBB daher von Beginn weg klar gewesen, dass man das Foto-Rallye-Revival in Baden durchführen möchte. Der letzte Foto-Wettbewerb dieser Art liegt Jahre zurück. «1992 haben wir selbst mal einen Foto-Rallye-Ausflug nach Baden gemacht», erinnert sich Rudi Frank vom Deutschen Fotoclub Küssaberg, der extra für die Foto-Rallye mit zwei Freunden in den Aargau gereist ist. «Damals mussten wir am Ende ein Dia-Bild abgeben, das dann von einer Jury bewertet wurde.»

Statt Dias waren digitale Dateien gefordert. Sieben Tage haben die Rallye-Teilnehmer Zeit, um ihre Bilder zu bearbeiten. Danach werden sie von einer dreiköpfigen Jury ausgewertet. Die besten Bilder jedes Sujets werden prämiert und an einer kleinen Ausstellung der Öffentlichkeit gezeigt. «Natürlich möchten wir mit dieser Aktion auch auf unseren Club aufmerksam machen», sagte Rolf Hunziker. «Neumitglieder sind im CCBB sehr willkommen. Wir haben mit der Boveri-Villa ein wunderschönes Clublokal, veranstalten monatlich Anlässe rund um die Fotografie und haben die Vision einer eigenen Nachwuchsabteilung, in der junge Leute das Fotografieren von Grund auf erlernen und üben können.»

Baden bietet Modernes und Altes

Derweil machen sich die drei Fotofreunde aus Küssaberg auf dem Löwenplatz ans Werk. «Faszinierend finde ich, dass an solchen Rallyes jeder die exakt selbe Aufgabe erhält, und doch liegen am Schluss Bilder vor, die unterschiedlicher kaum sein könnten», sagt die Küssabergerin Catherine Labudda. «Ein gutes Bild braucht einen Wow-Effekt. Es muss herausstechen und aussergewöhnlich sein.» Nicht weit daneben sucht Oliver Dimitrijevic mit seiner Frau und seinem Sohn Alexej nach dem perfekten Motiv. «Baden bietet ein spannendes Nebeneinander von Modern und Alt. Geschichte und Alltag verschmelzen. Ein toller Ort, um zu fotografieren.»

Mehr Infos zum CCBB und zu den Siegerbildern unter: www.brownboveri.ch