Wettingen

Die Freistrasse ist ein drei Meter tiefer Sanierungsfall

Der Fahrbahnbelag ähnelt einem Flickenteppich. Dieter Minder

Der Fahrbahnbelag ähnelt einem Flickenteppich. Dieter Minder

1,2 Millionen Franken wird die Sanierung der Freistrasse kosten. Im Betrag enthalten sind Strassenkofer, Fahrbahn und Werkleitungen. Der Einwohnerrat soll den Betrag an seiner nächsten Sitzung bewilligen.

Kaum neigt sich in Wettingen eine Strassenbaustelle dem Ende zu, wird eine Neue eröffnet. Der Nachholbedarf in diesem Bereich ist sehr gross, sowohl was den Fahrbahnbelag wie auch die Werkleitungen in den Strassen betrifft. Deshalb soll, im Anschluss an die Sanierung der Bahnhofstrasse, die Freistrasse für rund 1,24 Millionen Franken saniert werden. «Der schlechte Zustand der Fahrbahn macht eine Oberbausanierung erforderlich», schreibt der Gemeinderat in der Vorlage an den Einwohnerrat. Die Freistrasse fällt in dieser Beziehung besonders auf, weil die meisten Strassen im Quartier in den letzten Jahren erneuert wurden. Mit den Bauarbeiten möchte die Gemeinde im Frühjahr 2013 beginnen. Die Arbeiten sollen dann in drei Phasen ausgeführt werden.

Leitungen werden entwirrt

Neben der Einwohnergemeinde haben auch das Elektrizitäts- und Wasserwerk Wettingen (EWW) sowie die Regionalwerke AG Baden und die UPC Cablecom in jenem Bereich Erneuerungsbedarf. Das EWW muss neue Leitungen verlegen. Die Arbeiten sind Teil des «Planes koordinierte Werkleitungsprojekte». Ebenso wollen die Cablecom ihre Kabel und die Regionalwerke Baden die Gasleitungen modernisieren. Da diese beiden Organisationen ihre Kosten selber tragen müssen, sind sie nicht im Kredit der Gemeinde enthalten. Im Rahmen der Werkleitungsprojekte ist vorgesehen, gemeinsame Trassen anzulegen. Die heute teilweise übereinander liegenden Leitungen sollen entwirrt werden. Zudem ist die Kanalisation in einem sehr schlechten Zustand.

Die öffentliche Beleuchtung soll mit LED-Technik ausgeführt werden. Diese braucht wesentlich weniger Energie als die klassischen Strassenleuchten. Deshalb stellt das EWW schrittweise auf diese Technik um.

Einwohnerratssitzung: 24. Januar,
19 Uhr, Rathaussaal.

Meistgesehen

Artboard 1