Mellingen
Die Gerichtsstube im alten Torhaus wird kein öffentlicher Raum

Trotz ihres historischen Wertes soll die ehemalige Gerichtsstube im alten Stadthaus von Mellingen nicht für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Gemeinde müsste den Raum mieten, was dem Gemeinderat als zu teuer erscheint.

Dieter Minder
Drucken
Teilen
Das historische Stadthaus mit dem Torbogen. (Archiv)

Das historische Stadthaus mit dem Torbogen. (Archiv)

Rolf Jenni

Das ehemalige Stadthaus mit dem Torhaus ist eines der dominierendsten Gebäude der Mellinger Altstadt. Alle Menschen, welche die Reuss überqueren, müssen durch das Tor. Über diesem befindet sich die ehemalige Gerichtsstube. Sie wird auch weiterhin für die Öffentlichkeit geschlossen bleiben, wenn es nach dem Gemeinderat geht.

Im November hatte die Gemeindeversammlung dem Gemeinderat den Auftrag erteilt, die Zugänglichkeit der Gerichtsstube zu prüfen. Dieser hat darauf mit dem Gebäudeeigentümer Kontakt aufgenommen. Er offerierte der Gemeinde, die Gerichtsstube für 1500 Franken pro Monat zu mieten. Ein Verkauf kommt für ihn nicht in Frage.

Der Gemeinderat ist der Meinung, dass eine gelegentliche Nutzung, unter anderem als Repräsentationsraum, diese Miete nicht rechtfertigt. Für andere Nutzungen, zum Beispiel als Traulokal, sei der Raum zu klein, stellt er fest. (DM)

Gemeindeversammlung: 26. Juni, 20 Uhr, Schulanlage Bahnhofstrasse