Heute ist es so weit: Die Gwerbi’ 16 beginnt. Unter dem Motto «Natürlich Rohrdorf!» nehmen 72 Aussteller aus der Region an der Gewerbeshow teil. «Bei uns präsentieren sich grösstenteils lokale Geschäfte», sagt OK-Präsident Paul Wertli. Dabei ist die Gwerbi auch ein dreitägiges Dorffest. Bis Sonntag erwarten neben Gewerbeständen, Beizen und einer Showbühne rund um die Schulanlage Rüsler die Besucher.

«Die Leute sollen kommen, bleiben und etwas erleben», sagt Wertli. Schliesslich habe das Dorf schon seit längerem kein Fest mehr gefeiert. Aber auch die letzte Gewerbeshow liegt bereits zehn Jahre zurück. Grund dafür seien die Bauarbeiten des neuen Oberstufenzentrums gewesen. «Wir konnten keinen alternativen Ort zur Schulanlage finden, also haben wir uns entschieden, zu warten», so Wertli. Das Warten habe sich gelohnt: Die Mehrheit der Aussteller kann ihren Stand in einer der Hallen der Schulanlage unterbringen. Auch einige der Aussenflächen sind überdacht. Somit ist die Gewerbeshow so gut wie wetterunabhängig.

Gewerbe tat sich anfangs schwer

Hinter der Aufstellung steckt aber ein grosser Aufwand, so konnten zu Beginn nur langsam Teilnehmer gefunden werden. «Alle Gewerbe haben genug zu tun, da hält sich die Begeisterung für einen Mehraufwand in Grenzen», erklärt Wertli. Deshalb musste das elfköpfige Organisationsteam auch schon einmal persönlich bei einigen Geschäft vorbeischauen. Gelohnt habe sich der Aufwand aber allemal, so Wertli.

Auch einige Dorfvereine helfen fleissig mit an der Gwerbi und führen die Beizen an der Ausstellung. Für Unterhaltung sorgt unter anderem der deutsche Komiker, Moderator und Zauberkünstler Peter Löhmann. Schliesslich lebt der Entertainer in Niederrohrdorf. Aber damit nicht genug: Von der Blaskapelle über eine Jazzformation bis hin zur Oldies-Rockband gibt es ein abwechslungsreiches Musikprogramm. Passend zur Jahreszeit fehlt es auch nicht an einem Oktoberfest am Freitagabend. «Dort gibt es nicht nur Würste und Haxen, sondern ein spezielles Essen, und natürlich Bier im Massglas», sagt Wertli.

Nachhaltigkeit im Zentrum

Als Rahmenprogramm werden zudem am Samstag und Sonntag Kutschenfahrten und Führungen ins naheliegende Naturschutzgebiet angeboten. «Viele Menschen kennen das Schutzgebiet leider gar nicht», sagt Wertli. Das Thema Nachhaltigkeit habe sich angeboten: Einerseits wird mit dem lokalen Gewerbe die ressourcenschonende Produktion angesprochen. Andererseits lässt sich die Brücke über den Standort selbst schlagen: Schliesslich mache es Sinn, sich um die Erhaltung der Natur in der Region zu kümmern. Passend dazu stellt sich die Gastregion Jurapark an der Ausstellung vor. Diese wird Artenschutz und Biodiversität thematisieren.

Highlights Gwerbi’ 16:

Heute, 17 Uhr Eröffnung; Freitag, 15. Oktober, ab 21 Uhr Oktoberfest; Samstag, 16. Oktober, ab 11.30 Uhr Peter Löhmann.