«In den letzten zwei Jahren hat sich bei der Jugendarbeit Wettingen einiges verändert», sagt Katja Stockmann, Leiterin der Jugendarbeit Wettingen (JAW). Damit spricht sie die starken Fluktuationen innerhalb des Teams an. Vor einem Jahr wurde es neu aufgestellt. Nicht nur das Konzept wurde überarbeitet, sondern auch ein neues Logo geschaffen.

Ziel der JAW ist: «Wir wollen den Jugendlichen mehr Raum geben, damit sie ihre eigenen Ideen verwirklichen können», sagt Stockmann. Sie hätten kaum mehr die Möglichkeit, ihre Freizeit selber zu gestalten. «Nebst Familie und Schule betreiben sie ihre Hobbys», fügt sie an. Für eigene Ideen bleibe da nur noch wenig Raum.

Damit sie sich verwirklichen können, stehen ihnen die drei Räumlichkeiten Club, Scharten und die Villa Fluck zur Verfügung.

Tipps bei der Lehrstellensuche

«Unsere Räumlichkeiten stehen für neue Ideen offen, verpflichten muss sich aber niemand», sagt Stockmann. Die Jugendarbeiter unterstützen die Jugendlichen bei ihren Projekten: «Die Sechszehn- bis Achtzehnjährigen benötigen für Partys und Bandproben nur die nötige Infrastruktur», sagt die Stellenleiterin. Den Zehn- bis Fünfzehnjährigen zeige man, wie etwa ein Fest organisiert werden könne.

«Für uns steht die Eigeninitiative der Jugendlichen im Vordergrund. Wir helfen ihnen nur so viel, wie nötig.» Nebst der Projektbegleitung, berät das Team die Jugendlichen aber auch bei der Lehrstellen- oder Jobsuche. «Auch bei Sorgen steht unsere Türe jederzeit offen», sagt Stockmann. Um die Jugendlichen zu erreichen, nutzt die JAW die Plattform Gate X. Eine Plattform, auf der Freizeitangebote oder Events eingegeben werden können. Die Jugendlichen haben in der Unterrubrik «Gate5430» die Übersicht über die Anlässe, die in Wettingen stattfinden.

Das Forum ist auch als App abrufbar. «Die Jugendlichen können sich übers App für den Anlass anmelden», sagt Stockmann. Die Jugendarbeit Wettingen kontrolliert das Portal. «Jede Person, die Mitglied werden will, muss sich im Portal anmelden», erklärt sie. Zudem brauche es je nach Anlass auch die Zustimmung der Eltern.

Meldet sich jemand zu einem Anlass an, erscheint aber nicht, kann das Team den Jugendlichen per Kurznachricht kontaktieren. «So bemerkt der Jugendliche, dass er von uns wahrgenommen wird», sagt Stockmann.

Fluckfest Samstag, 21. September, Villa Fluck, Schönaustrasse 31 in Wettingen, 14 bis 23 Uhr.