Badenfahrt
Die Jury hat entschieden: "usVers" ist die schönste Festbeiz

Besucher der Badenfahrt konnten via App ihre Lieblingsbeiz wählen. Diese Stimmen flossen in den Entscheid einer Jury ein. Gewonnen hat die Bücherbeiz "usVers".

Drucken
Teilen
Die schönste Badenfahrt-Beiz: "usVers".
10 Bilder
Die schönsten Festbeizen der Badenfahrt
2. Platz: Beetli Schmied (7000 Franken Preisgeld)
2. Platz: beschränkt (7000 Franken Preisgeld)
2. Platz: NOUR - Kafi Royal (7000 Franken Preisgeld)
3. Platz: Herr Schmidt (3800 Franken Preisgeld)
3. Platz: The Stage (3800 Franken Preisgeld)
3. Platz: Leviathan (3800 Franken Preisgeld)
3. Platz: Le Durt (3800 Franken Preisgeld)
3. Platz: Cantina Kappelerhof (3800 Franken Preisgeld)

Die schönste Badenfahrt-Beiz: "usVers".

KEYSTONE

Einen wesentlichen Einfluss auf den Jury-Entscheid hatte die Meinung der Badenfahrtbesucher, die auf der Badenfahrt-App ihre Stimmen abgegeben haben. Das erklärt Jury-Mitglied Lukas Urech, im OK zuständig für die Festwirtschaften.

Festgestalterin Eliane Zgraggen, die der Jury ebenfalls angehört, erklärt: «In unseren Entscheid floss auch die Beurteilung mit ein, ob und wie das Motto ‹Versus› umgesetzt wurde. Insgesamt bin ich beeindruckt, wie schön und wie thematisch breit es aufgegriffen worden ist.»

Bei manchen Beiträgen sei das Motto sofort erkennbar, bei anderen immerhin beim Blick auf das Kultur- oder Kulinarikangebot. Bei einer Minderheit sei das Motto «Versus» zwar im ursprünglichen Beschrieb der Beiz aufgegriffen worden, in der Realität nun aber kaum auffindbar. Darum sei ein weiteres Kriterium für die Jury, ob das Beizenprojekt auch so realisiert wurde, wie es bei der Bewerbung um einen der begehrten Plätze angegeben worden war. Zgraggen verrät zuletzt, wo sie sich an der Badenfahrt am liebsten aufhält: «Im Gebiet ‹Polygon› an der Limmat ergänzen sich Beizen, Bühne, Fluss und Besucher zu einem wunderbaren Ensemble.»

Auch das "Badener Tagblatt" hat – unabhängig von der Jury – eine Liste der schönsten Beizen aufgestellt. Das Ergebnis sehen Sie in der Bildergalerie:

1. Platz der "Badener Tagblatt"-Redaktion: UsVers
13 Bilder
2. Platz: Beschränkt
3. Platz: Parzelle5554 Der Verein Leviathan – Gewinner des Wettbewerbs am Stadtfest 2012 – hat eine imposante Beiz in den Hang über der Limmat gebaut. Die Räumlichkeiten überzeugen durch sehr viel Kreativität und Liebe fürs Detail. Was die Bauherren des Vereins den Festbesuchern hier präsentieren, ist aber fast alles Fake.
4. Platz: Kafi Royal Das Gemeinschaftsprojekt für Geflüchtete, Asylsuchende und Einheimische ist ein Hingucker und fügt sich perfekt in den Limmatraum ein. Auf der kleinen Bühne finden Lesungen und andere Darbietungen statt. Verpflegt werden die Gäste mit Köstlichkeiten aus dem Tibet oder Syrien.
5. Platz: Herr Schmidt Die Hafenkneipe Herr Schmidt bringt den rauen Norden nach Baden. Wenn nicht gerade Möwen zu hören sind, kommen die Gäste am Wochenende in den Genuss von Punkabilly/Rockabilly sowie Trash Country. Dazu gibt es Currywurst und Matjes-Brötchen mit Fisch aus der Nordsee.
6. Platz: UniversALL An der Badenfahrt startet die Rakete in der Beiz "Universall" der Gemeinde Ehrendingen auf dem Schlossbergplatz, aufgenommen am 21. August 2017.
7. Platz: Le Kartoon Viele Vereine haben für ihre Bauten Holz gewählt – nicht so «Le Kartoon». Wie der Name schon verrät, besteht die Beiz aus Karton. Grosse Röhren, kleine Röhren, lange Röhren, dünne Röhren. Direkt beim Tränenbrünneli an der Limmat gelegen, besticht «Le Kartoon» durch ein originelles und lauschiges Ambiente.
8. Platz: Zuflucht Wohl die kreativste Beiz, Location unter den Bögen. Die Betreiber der «Kiste» haben wieder einmal bewiesen, dass sie in Sachen Kreativität und Liebe für Details keine Grenzen kennen. Jeden Abend verwandelt sich die grossflächige Beiz in einen Elektro-Tempel, wo DJs die Masse zum Kochen bringen.
9. Platz: Schrottbodenalp Die Szenerie erinnert an das Setting von «Karl’s kühne Gassenschau». Doch hier im Stohlergut ist die Wettinger Klamauk-Truppe «Chopfchrötte» am Werk. Auf der Schrottbodenalp findet jeden Abend das grosse Theaterspiel statt. Die Tribüne bietet Platz für 250 Besucherinnen und Besucher.
10. Platz: Charlie’s Dampfer Weltenbummler Charles Eugene Brown kehrt mit seinem Dampfer nach Baden zurück. Die schön gestaltete Beiz befindet sich mitten im Partyfestgebiet im Graben, ist aber nicht ganz so laut, dass man sich nicht unterhalten könnte. Feine Drinks und am Wochenende Kaffee und Kuchen gehören zum Angebot.
11. Platz: Fahrbar Direkt beim Bezirksgebäude gelegen, lädt die «Fahrbar» des STV Baden nicht nur zum Essen und Trinken ein. Sie lässt Festbesucher auch einen Hauch der Schulhausplatz-Baustelle spüren: Vor der grosszügig angelegten Festbeiz hält nämlich die Spanischbrötlibahn, die als Erste durch den neuen Bustunnel fährt.
12. Platz: Beetli Schmied Der Verein Baradore – Garant für kreative Bauten – hat den Platz am Ende der Kronengasse in eine wunderbare Oase verwandelt. Der Platz präsentiert sich je nach Gelegenheit als Bühne oder als eine Tanzfläche. Wer Hunger hat, ist hier am richtigen Ort: Es gibt Gemüse- und Pouletreis sowie Tandoori-Spiesse.
13. Platz: Berg Bahn Sie sieht wirklich aus wie eine Bergbahn mit dem coolen Retro-Logo. Die Bergbahn Freienwil ist auf dem Theaterplatz der Hingucker. Das Highlight: Top of Badenfahrt wird ein Candle-Light-Dinner angeboten. Und das in einer echten Ski-Gondel mit Blick auf den Fest-Trubel unten auf dem Platz.

1. Platz der "Badener Tagblatt"-Redaktion: UsVers

Aargauer Zeitung

Aktuelle Nachrichten