Damals wurde im Badener Club Kiste zum ersten Mal zum Tanzen eingeladen. Zum ersten Geburtstag der «Kiste» schmeissen sie am Samstag die Jubiläums-Party.

Richtig Ahnung, wie man einen Club betreibt, hatten sie nicht: «Als ‹Überhaupt-nicht-Gastronomen› mussten wir viel lernen», sagt Huber. Aus den drei Freunden, die relativ strukturlos begonnen haben, die «Kiste» zu betreiben, ist ein eingespieltes Team geworden. Zusammen mit den rund 15 Helferinnen und Helfern sind sie «eine coole Crew», sagen sie.

Die Handgriffe hinter der Bar sitzen, die Arbeitstage sind strukturiert. «Wir hätten nie gedacht, dass so viel Arbeit auf uns zukommt», sagt Schmitz. «Wir arbeiten locker 200 Prozent pro Woche», sagt Binder und lacht. Doch es gefällt ihnen und – sie machen weiter: «Das war erst der Anfang», sagt Jorin Schmitz, «Baden hat uns noch lange nicht los.»

Jorin Schmitz über 1 Jahr Kiste

Jorin Schmitz über 1 Jahr Kiste

«Zuflucht» am Stadtfest

Was war der Höhepunkt, die beste Party? «Das war sicher unsere selbst gebaute Bar «Zuflucht» am Stadtfest», sind sich die drei jungen Männer sicher. «Seither ist die ‹Kiste› noch besser besucht.» Doch auch Partys mit «Turntablerocker» oder «Monkey Safari» blieben ihnen in Erinnerung. «Wir konnten mit Elektro eine Nische in der Badener Clubszene füllen», sagt Schmitz. «Wir haben uns ein Netzwerk, ein Stammpublikum aufgebaut», fügt Binder hinzu. Ein Netzwerk voll «tanzfreudigen, gemütlichen und angenehmen Partygängern». Ein Kompliment, das Binder geblieben ist: «Anfang Jahr kam einer zu mir und sagte: ‹Eigentlich passt mir die Musik hier gar nicht, aber bei euch gefällt es mir einfach.› Das zeigt: Wir machen etwas richtig.»

Wie stehen Huber, Schmitz und Binder zu genervten Nachbarn und Drogen im Club? «Reklamationen von Nachbarn halten sich im Rahmen. Ein Club macht halt Lärm, das ist normal», sagt Huber. «Ein Nachbar beschwert sich immer wieder, doch wir sind mit ihm am Kommunizieren», sagt Schmitz. Was Drogen in der «Kiste» angeht: «Wir sind strikt gegen Drogen im Club», sagen die drei, «aber Drogenkonsum im Ausgang ist immer schwieriger zu verhindern. Wer bei uns damit erwischt wird, wird rausgeschmissen.»

Am Samstag ist der erste Abend, an dem alle drei «Kiste»-Chefs freihaben: «Wir wollen unser Jubiläum richtig feiern», freuen sie sich. «Chris Lattner legt auf, es gibt Diaprojektionen im ganzen Club. Wir haben ein riesen Line-up für unser Jubiläum.»

1 Jahr «Kiste» Party: Sa, 20. Oktober, 23 Uhr. Mit Chris Lattner, Manuel Moreno,Barbir, Mismo. www.kiste-baden.ch