«Wettingen ist zurzeit der Nabel der Welt», sagt Gemeinderat Roland Kuster an der Eröffnung der Messe Bauen+Wohnen. Im Sportzentrum Tägerhard strömen erste Besucher ein, die Bratwürste brutzeln auf dem Grill, ganze Gärten sind auf dem Asphalt eingerichtet worden.

«Viele Leute kommen, weil sie ihre Wohnträume verwirklichen wollen», sagt Rudolf Steiner, Präsident des Hauseigentümerverbandes Schweiz. Roberto Belci von der Neuen Aargauer Bank motiviert die Aussteller: «Wer begeistert am Stand steht, steigert die Lebensfreude der Besucher.»

Eröffnung Messe Bauen + Wohnen im Tägi Wettingen: Interview mit Gemeinderat Roland Kuster (links) und Messeleiter Marco Biland

Eröffnung Messe Bauen + Wohnen im Tägi Wettingen: Interview mit Gemeinderat Roland Kuster (links) und Messeleiter Marco Biland



Grund zur Freude hatte am Donnerstag nicht nur der Messeleiter Marco Biland, der in den nächsten Tagen rund 20 000 Besucher erwartet. «Der Gemeinderat hat heute den Projektierungskredit zur Sanierung des Tägi bewilligt», verkündete Kuster: 5,7 Millionen für die Projektierung, die Gesamtinvestitionen betragen rund 83 Millionen Franken.

Der Kredit gelangt nun vor den Einwohnerrat und im kommenden September vors Volk. «Das Tägi soll auch in Zukunft einer der Leuchttürme in der Region sein», sagte Kuster. «Wir arbeiten daran, dass wir weiterhin Gäste von weither begrüssen dürfen.»

Messe Bauen+Wohnen: 19.-22. April, Do/Fr 13-20 Uhr, Sa/So 10-18 Uhr.