«Trula trula tru la la, d’Schwäfelsüüder sind jetzt da.» Fröhlich singend kündigt das Schnitzelbank-Duo «Schwäfelsüüder» den nächsten Streich an. So nett und heiter wie sie sich sich ansagen, sind ihre Verse natürlich nie. Es folgt stets ein pikanter Spruch, sei es über Lara Gut, Schneider-Ammann oder Geri Müller. «Eusem Geri… Tuesch rasch ufstoh, Geri?» Und tatsächlich: Stadtammann Geri Müller war anwesend und stand wie aufgefordert auf. Im Verlauf des Abends musste er sich noch einige humorvolle Sprüche gefallen lassen.

Die Schnitzelbänkler in Ennetbaden sorgten für viel Gelächter

Die Schnitzelbänkler in Ennetbaden sorgten für viel Gelächter

Exklusive Gäste aus Basel

An der Dernière in der Turnhalle Ennetbaden präsentierten sich die acht Badener Schnitzelbank-Gruppen zum letzten Mal an dieser Fasnacht. Und wie schon am Schmutzigen Donnerstag überzeugten die alten wie die neuen Formationen mit viel Kreativität und wirklich guten Versen. Einen Sieger unter den Schnitzelbanken auszumachen, fällt demnach schwer.

Trotzdem kann man den Auftritt der «Oberfläcke Goofe» hervorheben, der Schnitzelbank-Gruppe aus Bad Zurzach. Ihre ausgeklügelten Verse vermengten sie mit Schauspiel. Die allesamt jungen Mitglieder spielten die Mischung aus Schnitzelbank und Theater überzeugend. Ein Höhepunkt war der Versuch einer Schnitzelbänklerin, die gesprochenen Verse in Gebärdesprache zu übersetzen. Dies tat sie natürlich auf ihre eigene Weise: In ihrer Interpretation bedeutet der Name «Steinbrück» zum Beispiel einen gestreckten Mittelfinger. Bei den Zuschauern kam dies bestens an, die Lacher füllten den ganzen Saal.

Mit von der Partie am Sonntagabend waren auch Schnitzelbank-Gruppen aus Basel. «Zum fünfjährigen Jubiläum haben wir fünf Basler Schnitzelbänke eingeladen», sagt OK-Präsident Daniel Hertig. Jedes Jahr kommt mindestens eine Gruppe aus Basel exklusiv an die Dernière und zeigt ihr Programm, bevor es überhaupt an der Basler Fasnacht präsentiert wird. Weder Verse noch Fotos der Gruppen durften deshalb an die Öffentlichkeit gelangen.