Baden
Die Schuhmacherei Stämpfli ist in neuen, guten Händen

Die Express-Sohlerei Stämpfli am Cordulaplatz hat einen neuen Besitzer: Der Eritreer Kudus Afeworki übernimmt den Traditionsbetrieb.

Ricarda Meyer
Merken
Drucken
Teilen
Erste Kundschaft: Der Eritreer Kudus Afeworki (47) repariert nun Schuhe am Badener Cordulaplatz.

Erste Kundschaft: Der Eritreer Kudus Afeworki (47) repariert nun Schuhe am Badener Cordulaplatz.

Chris Iseli

Von aussen völlig unscheinbar liegt die Schuhmacherei am Cordulaplatz in Baden. Trotz der versteckten Lage wird die Express-Sohlerei Stämpfli rege besucht. Der Traditionsbetrieb kümmert sich seit mehr als 60 Jahren um abgenutzte Absätze und drückende Schuhe. Die letzten elf Jahre hat der Sri Lanker Gnanasekaran Sagathevan das Geschäft geführt.

Nach rund 27 Jahren in der Schweiz kehrt er Ende Jahr mit seiner Familie in seine Heimat zurück. Um einen Nachfolger hat er sich gekümmert: Die Schuhmacherei wird seit letzten Donnerstag von seinem Freund Kudus Afeworki geführt. «Wir haben uns vor 15 Jahren in Brugg kennen gelernt, als wir für denselben Schuh- und Schlüsselservice gearbeitet haben. Ich fragte Kudus spontan, ob er den Laden nach mir übernehmen möchte», erzählt Sagathevan.

Tradition lebt weiter

Afeworki freute sich über die Chance, ein eigenes Geschäft führen zu können und sagte Sagathevan sofort zu. Der Eritreer Kudus Afeworki lebt seit 2002 in der Schweiz und hat nach der gemeinsamen Arbeit mit Sagathevan für Mister Minit im Schuh- und Schlüsseldienst gearbeitet. Er besuchte Sagathevan in der Schuhmacherei in Baden und erhielt eine Einführung. «Er hat mir alle Maschinen erklärt und gezeigt, wie er bis jetzt den Laden geführt hat», sagt Afeworki.

Beim letzten Besitzerwechsel war es ähnlich: Sagathevan führte die Schuhmacherei nach seinem Vorgänger Walter Stämpfli. Der ehemalige Besitzer wollte den Betrieb 2007 aus Altersgründen aufgeben. Sagathevan meldete sich auf die Empfehlung eines Kunden bei Stämpfli und bot sich an, das Geschäft weiterzuführen. Dieser stellte ihn vorerst als Hilfskraft ein. Bereits nach zehn Tagen war Stämpfli von Sagathevans Fähigkeiten überzeugt und ernannte ihn zum neuen Geschäftsführer.

Pendeln von Bern nach Baden

Wie Sagathevan bezahlt Afeworki nun jeden Monat Miete an Stämpfli, dem die Liegenschaft gehört. Geschäftsführer der Schuhmacherei ist jetzt Afeworki. Nebst dem Service von Schuhen und Schlüsseln bietet Kudus Afeworki Stempel, Gravuren und Schilderbeschriftungen an. Der 47-Jährige pendelt von Dienstag bis Samstag zwischen Bern und Baden. «Vorerst bleiben ich und meine Familie in Bern wohnen», sagt der Vater von drei Kindern über seine Zukunftspläne. In Baden wolle er sich jetzt erst einmal auf seine neue Aufgabe konzentrieren und die Tradition aufrechterhalten.