Baden
Die Sonne soll den Beamer strahlen lassen

Heute treffen sich rund 600 Personen zum 10. Schweizerischen Solarkongress im Trafo Center Baden. Für genügend elektrischen Strom im Trafosaal sorgt, und damit auch den Präsentationsbeamer sorgt erstmals an einem Solarkongress die Sonne.

Drucken
Teilen
Ronald Wenger (ABB) und Jonas Hurter (RWB) bei der neuen Photovoltaikanlage auf dem Bürogebäude Power Tower. Annika Bütschi

Ronald Wenger (ABB) und Jonas Hurter (RWB) bei der neuen Photovoltaikanlage auf dem Bürogebäude Power Tower. Annika Bütschi

«Fristgerecht haben wir die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Power Tower in Betrieb genommen», sagt Jonas Hurter von den Regionalwerke Baden (RWB) und der Energiefachstelle Baden.

Bauherr und Betreiber der Anlage sind die Regionalwerke. «Wir haben das Dach für 25 Jahre von den ABB Immobilien AG gemietet», sagt Ronald Wenger von der ABB.

Realisiert wurde die das Solarkraftwerk zusammen mit der 3S Swiss Solar Systems AG Lyss, der Solventure GmbH Wettingen, der E-Service Baden und der ABB. Alle Anlagenteile wurden am Boden soweit möglich zusammengebaut und getestet.»

Mit dem Kran auf das Dach

Mit einem Kran wurden sie aufs Dach gehoben. Dort wurde innert 3 Wochen die Anlage montiert und in Betrieb genommen. Die Kabel von den Paneelen laufen in einem Container zusammen, in dem der Gleichstrom mit ABB String-Wechselrichtern zu Wechselstrom transformiert wird.

Von dort fliesst der Strom ins städtische Verteilnetz. «Wir produzieren nahe bei den Kunden», sagt Hurter. Finanziert wurde sie weitgehend aus dem Aquae-Strom-Fonds. Unter dieser Marke verkaufen die RWB erneuerbaren, lokal produzierten Strom.

Anfänglich war es ausschliesslich Strom aus den Limmatkraftwerken, seit letztem Jahr ist es zusätzlich Solarstrom vom Dach des Nordhauses und neu auch vom Dach des Power Tower.

Aktuelle Nachrichten