Baden
Die Stadtbibliothek Baden eröffnet eine neue Filiale im Internet

Die Stadtbibliothek Baden wagt den Schritt in die Zukunft und bietet ab dem 17. April eine digitale Bibliothek. Wer ein E-Book oder ein Hörbuch ausleihen will, muss nicht mehr zwingend die Bibliothek aufsuchen.

Drucken
Teilen
Ein Lesegerät für E-Books (Symbolbild)

Ein Lesegerät für E-Books (Symbolbild)

Keystone

Angefangen hat es vor drei Jahren mit der Anschaffung zweier E-Book-Reader, geladen mit je 40 Büchern. Das Projekt fand derart grossen Anklang, dass der Service weiterentwickelt wurde. Vorteile wie beispielsweise das bequeme Ausleihen von zu Hause aus oder das unbegrenzte Büchervolumen im Reisekoffer unterstützten Pia Rutishauser, Leiterin der Stadtbibliothek, beim Entscheid, eine Online-Bibliothek aufzugleisen.

Mit Jahresabonnement kostenlos

E-Books, E-Papers, Hörbücher und Filme können direkt auf den PC oder den Mac und dann weiter auf einen E-Reader oder MP3-Player geladen werden. Noch einfacher geht es über das Onleihe-App aufs IPhone oder IPad. Dank WLAN oder Mobilfunknetz kann jederzeit Nachschub an E-Medien besorgt werden

Inhaber eines Jahresabonemments können ohne weitere Kosten das neue Angebot nutzen. Die Bedienung ist einfach: Einloggen auf der Homepage, Auswahl der gewünschten Medien in den Warenkorb, Eingabe von Kundennummer und Passwort. Und dann kann's losgehen mit dem Herunterladen.

Keine Mahngebühren

Dadurch entstehen auch keine Mahngebühren mehr. Nach Ablauf der Ausleihfrist erfolgt die „Rückgabe" der Medien ganz automatisch. Des Urheberrechts wegen gilt der gleiche Ausleihmodus wie bei einer herkömmlichen Bibliothek: Es können nur so viele E-Medien gleichzeitig heruntergeladen werden, wie Lizenzen gekauft worden sind. Die bereits entliehenen Medien können jederzeit gratis online reserviert werden. (mgt)

Weitere Informationen ab Dienstag, 17. April, auf www.ebook.baden.ch

Aktuelle Nachrichten