Wettingen
Die Wettinger Unternehmer blicken zuversichtlich ins neue Jahr

Die lokale Wirtschaft entwickelt sich sehr gut.Das zeigen die Gesprächeder ansässigen Unternehmer.

Dieter Minder
Drucken
Teilen
Der HGV betreut ein Grossteil der Geschäfte an der Wettinger Landstrasse (Archiv).

Der HGV betreut ein Grossteil der Geschäfte an der Wettinger Landstrasse (Archiv).

«Wir sollten im kommenden Jahr mehr Achtsamkeit üben», sagte Alfons Frei, Co-Präsident des Handels- und Gewerbevereins Wettingen (HGV), am Neujahrsapéro. Mehr Achtsamkeit gegenüber Mitmenschen oder Ereignissen wirken sich, so Frei, positiv auf das Leben auf.

Dies sei wichtiger, als gute Vorsätze zu fassen, denn: «Diese sind meist nach wenigen Tagen schon wieder vergessen.» Rund 100 der 250 Mitglieder des HGV konnte Frei am Neujahrsapéro begrüssen. Der HGV vertritt die Interessen der Unternehmen auf kommunaler und regionaler Ebene. Zusammen mit der Badener City Com ist er Organisator der Ausstellung Comexpo. Deren nächste Auflage findet vom 30. April bis 3. Mai 2015 im Trafo-Center Baden statt.

Arwo feiert Jubiläum

Zum Neujahrsapéro hatte der HGV ins Wohnheim der Stiftung für Behinderte Wettingen (Arbeiten + Wohnen, Arwo) eingeladen. «Dies ist der erste Anlass unseres Jubiläumsjahres», begrüsste Roland Meier, Vorsitzender der Geschäftsleitung die Gäste. Vor 40 Jahren, 1974 eröffnete die Stiftung mit dem Arbeitszentrum Wettingen (AZW) an der Kirchstrasse ihren ersten Betrieb mit rund 100 Arbeitsplätzen. Heute ist das Arwo mit rund 500 Arbeitsplätzen für Angestellte und Klienten der grösste Arbeitgeber in der Gemeinde Wettingen. 1981 wurde das Wohnheim Kirchzelg eröffnet, in dem das Neujahrsapéro stattgefunden hatte.

Otto Felder, Felder die Gaumenfreude AG

Otto Felder, Felder die Gaumenfreude AG

Aargauer Zeitung

«Die Kunden sind unserer Metzgerei im letzten Jahr treu geblieben, also sind sie zufrieden mit uns. Das zeigt, dass sie Freude am guten Essen haben. Ich war noch nie ein Pessimist und folglich bin ich für das neue Jahr sehr zuversichtlich. Zudem sind wir dabei, eine neue Hausspezialität zu kreieren. Ich hoffe, sie noch dieses Jahr anbieten zu können.»

Corina Hürlimann, Restaurant Freihof Hürlimann

Corina Hürlimann, Restaurant Freihof Hürlimann

Aargauer Zeitung

«Ich hoffe, dass 2014 ein ebenso gutes Jahr wird, wie 2013 es war. Wir wurden in die Gilde etablierter Köche aufgenommen. Das hat viele Leute neugierig gemacht und wir haben neue Gäste gewonnen. Wir wollen ein Familienrestaurant bleiben und sind weiterhin bestrebt, unseren Gästen wechselnde saisonale Speisen und Getränke anzubieten.»

5Markus Schmocker, Schmocker AG, Wort + Bild

5Markus Schmocker, Schmocker AG, Wort + Bild

Aargauer Zeitung

«Das vergangene Jahr war zufriedenstellend. Im Geschäftsleben werden das Vertrauen und der persönliche Kontakt zu den Kunden immer wichtiger. Ich erwarte, dass die Bedeutung der elektronischen Medien weiter zunimmt. So einschneidend wie der Wechsel vom Bleisatz zum Fotosatz, gehen die Veränderungen in der Elektronik weiter.»

Sabine Bärlocher, Obrist Transporte + Recycling AG

Sabine Bärlocher, Obrist Transporte + Recycling AG

Aargauer Zeitung

«Im vergangenen Jahr ist der Geschäftszweig Hausräumungen stark gewachsen. Wir wollen uns deshalb noch stärker darauf konzentrieren. Die Kunden schätzen es, wenn wir den ganzen Räumungsservice übernehmen und sie sich auf eine fachgerechte Entsorgung verlassen können. Schön ist auch, dass alle unsere 50 Mitarbeiter bei uns geblieben sind.»

Bruno Käufeler, Spenglerei, Sanitär, Heizung

Bruno Käufeler, Spenglerei, Sanitär, Heizung

Aargauer Zeitung

«2013 war ein spezielles Jahr. Vor 30 Jahren haben mein Bruder und ich das Geschäft von den Eltern übernommen. Jetzt ist mein Bruder ausgestiegen, so habe ich meinen Gesprächspartner verloren. Doch der Wechsel ist gut abgelaufen. Für 2014 bin ich sehr zuversichtlich. Wir wollen den Reparaturdienst ausbauen, die Kunden schätzen diesen Service.»