Turgi
«Die Zauberorgel» begeisterte

Die Premiere des Musicals «Die Zauberorgel» fesselte das Publikum. Kinder, Jugendliche und Erwachsene traten dabei gemeinsam auf die Bühne.

Lara Zehnder
Drucken
Teilen
Bei «Die Zauberorgel» stehen Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf der Bühne.

Bei «Die Zauberorgel» stehen Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf der Bühne.

Lara Zehnder

Das Theater Team Turgi und das Kinder- und Jugendtheater Turgi führten gemeinsam das Musical «Die Zauberorgel» auf. Mit diesem einzigartigen Stück verwandelten sie am Samstag die Mehrzweckhalle Turgi in einen magischen Ort.

Die Gäste werden im schön geschmückten Eingang empfangen. In der Halle wartet eine angenehme Festwirtschaft. Nachdem alle Zuschauer ihren Platz gefunden haben, startet die Aufführung. Regisseurin Katrin Janser begrüsst das Publikum und gibt bekannt, dass rund 40 Personen auf der Bühne spielen und weitere 50 hinter den Kulissen arbeiten. Begleitet wird das Musical von einem Ensemble, das aus zwei Cellos, einer Gitarre und drei Querflöten besteht.

Schauplatz ist eine Stadt, in der das Meitli Rägeli und sein Vater Fridolin, der Kesselflicker, in armen Verhältnissen leben. Eine Mitteilung des kranken Königs Adalbert der Letzte sorgt für Aufregung, denn der König verspricht demjenigen, der ihn heilen kann, sein Vermögen und sein Schloss. Die Szene wechselt in die heruntergekommene Wohnung von «Chübelima» Fridolin. Er hat vor Jahren eine Orgel gebaut, die eine Zauberorgel ist. Rägeli und Fridolin machen sich mit der Orgel auf den langen Weg zum König. Der wohlhabende Apotheker Bitterli und seine geizige Frau, die von zwei jungen Schauspielern perfekt dargestellt werden, möchten ebenfalls den König retten. Auf ihrer Reise begegnen Rägeli und Fridolin vielen Herausforderungen und schliessen aussergewöhnliche Freundschaften. Doch die Apothekerleute sind ihnen dicht auf den Fersen und wollen die Zauberorgel aus dem Weg schaffen. Das Publikum scheint gefesselt von den vielen Ereignissen.

Alle Altersklassen vertreten

Eine der Cellistinnen erzählt später, dass bereits seit September geprobt wurde. Es macht ihr Spass, das Stück musikalisch zu begleiten, sie spielt jedoch auch gerne mit. «Es ist das erste Mal, dass wir bei einem Stück mehrere Instrumente verwenden», erklärt sie. Auf die Frage, was ihr an der Theatergruppe so gefalle, sagt sie überzeugt: «Wir haben alle Altersklassen dabei. Die Jüngste der Schauspielerinnen ist erst drei Jahre alt.» Laut Regisseurin Katrin Janser lernten die Darsteller seit gut einem Jahr ihre Texte. «Normalerweise sind wir kleinere Truppen. Nur alle fünf bis zehn Jahre machen wir das so, dass die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen gemeinsam ein Theater aufführen», erklärt sie mit zufriedenem Lächeln.

Mit einem begeisterten Publikum fand der Abend einen gelungenen Abschluss.

«Die Zauberorgel»: Weitere Vorführungen am Samstag, 25.11. (17 Uhr), So., 26.11. (15 Uhr), Sa., 2.12. (17 Uhr), und So., 3.12. (15 Uhr), Mehrzweckhalle Turgi.

Aktuelle Nachrichten