Baden

Diese Kantischülerin will für das Fernsehen «hoch hinaus»

Anne Flechsig bei den Drehaufnahmen zur Sendung.

Anne Flechsig bei den Drehaufnahmen zur Sendung.

Anne Flechsig zeigt in der SRF-Sendung, wie gut sie klettern kann. Die 19-jährige Kantischülerin erklimmt in der Dokuserie «Hoch hinaus – das Expeditionsteam» zahlreiche Berge.

Die 19-jährige Anne Flechsig aus Baden ist dabei, die Welt hinter sich zu lassen. Oder besser gesagt, unter sich. Denn die Kantischülerin hat vor, mit einem Team in entlegene Gebirge zu klettern. In der SRF-Dokuserie «Hoch hinaus – das Expeditionsteam», die am Karfreitag ausgestrahlt wird, sieht man, wie das Team in sechsmonatigem Training zahlreiche Berge erklimmt.

Die Gruppe besteht aus sechs weiblichen Klettertalenten. Flechsig ist die Jüngste im Team. Doch was bewegt eine junge Frau dazu, sich in schwindelerregende Höhe zu begeben und den Körper an seine Grenzen zu bringen?

Anne Flechsig geht für das SRF hoch hinaus – im Video erzählt sie unter anderem von ihrem brenzligsten Kletter-Moment.

Anne Flechsig geht für das SRF hoch hinaus – im Video erzählt sie unter anderem von ihrem brenzligsten Kletter-Moment.

Auch Flechsigs Eltern sind leidenschaftliche Kletterer. «Schon als Baby nahmen sie mich in den Kletterpark mit. Als ich vier Jahre alt war, hing ich dann zum ersten Mal an einem Kletterseil.» Mit zehn Jahren ging sie ins «JO-Baden», einer Jugendorganisation des Schweizer Alpen-Clubs (SAC). Die Organisation vereint Kinder und Jugendliche mit Interesse an der Bergwelt.

Nach ein paar Jahren bewarb sie sich für ein Förderprogramm, das SAC-Expeditionsteam, und wurde aufgenommen. Dort erfuhr sie dann von der Dokuserie. Letzten Juni begangen die Dreharbeiten und dauerten bis zum Januar an. «Das Training fand an den Wochenenden oder in den Ferien statt. So litt die Schule nicht darunter», sagt Flechsig.

Heikle Situationen habe sie wenige erlebt, dafür umso härtere. Als sie mit dem Team im Montblanc-Gebiet unterwegs war, spielte das Wetter verrückt. «Es hat stark gewindet und in Strömen geregnet. Richtig gefährlich ist es zum Glück nicht geworden.» Sie betont aber: «Angst gehört dazu, man muss sie nur überwinden.»

Anne Flechsig ist in Gedanken fast immer beim Klettern, selbst ihre Maturarbeit handelte von Kletterschlingen. «Es ist ein unbeschreibliches Gefühl. Ich bekomme einen freien Kopf und kann entspannen.» Ab September studiert Flechsig Materialwissenschaften an der ETH in Zürich. Die Expedition in einem Jahr kann sie trotzdem kaum erwarten: «Mit dem Klettern aufhören werde ich nie.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1