I-Puppets
Diese Puppen erschrecken und belustigen Badener Passanten

Drei aussergewöhnliche Puppen wanderten gestern durch Baden. Sie sind Teil von «Figura fuori» – dem Theaterfestival auf den Strassen und Gassen.

Ricarda Meyer
Drucken
Teilen

Ungewöhnliche Musik ertönt in Baden. Passanten bleiben stehen und beobachten aus sicherem Abstand. Alle Blicke richten sich auf drei grosse Augen. Was sind diese Kreaturen?

Die i-Puppets der niederländischen Akrobaten-Truppe «Close-Act Theatre» haben bei Fussgängern Fragen aufgeworfen. Die knochigen Kreaturen tragen ein riesiges Auge als Kopf. Mit diesem beobachteten sie aufmerksam und erforschten die Badener Innenstadt. Die halbstündige Expedition über Mittag begann beim Festivalzentrum auf dem Kirchplatz und führte über die weite Gasse bis zum Schlossbergplatz. «Mit ‹Figura fouri› kann die Badener Bevölkerung Teil des Festivals sein», sagte OK-Mitglied Nina Knecht.

Neugierige i-Puppets klauen einem Kind Ballon aus den Händen.
7 Bilder
i-Puppets, 13. Figura Theaterfestival,
i-Puppets, 13. Figura Theaterfestival,
i-Puppets, 13. Figura Theaterfestival,
i-Puppets, 13. Figura Theaterfestival,
i-Puppets, 13. Figura Theaterfestival,
i-Puppets, 13. Figura Theaterfestival,

Neugierige i-Puppets klauen einem Kind Ballon aus den Händen.

Alex Spichale

Die Puppen hatten keine Berührungsängste. Mit ihren Greifzangen schnappten sie nach allem, was ihnen über den Weg lief: Nebst Hüten und Taschen blieben auch Kameras nicht verschont. Im ersten Moment reagierten die Passanten zurückhaltend. Nach Berührung mit den Figuren wurde aus erstauntem Blick ein Lachen. Die zu Beginn ängstlichen Kinder folgten den Puppen auf der Strasse.

Lustig oder furchteinflössend?

Die niederländische Theatergruppe zeigt visuell starkes Strassentheater und begeisterte in Baden bereits 2016 mit ihren aufsehenerregenden Sauriern. Die Akrobaten trugen die i-Puppets mit einem Gerüst vor sich und führten deren Bewegungen aus. «Es ist, als ob wir von den Leuten durch die Puppen angesehen werden», sagte Vivian Hendriks, Mitglied von «Close-Act Theatre». «Sie erschrecken und gehen einen Schritt zurück, obwohl es keine Illusion und jedem klar ist, dass Menschen hinter den zum Leben erweckten Puppen stecken.»

Was sind die i-Puppets nun? Sind sie fremd, lustig oder furchteinflössend? «Das kann jeder für sich selbst entscheiden», sagte Vivian Hendriks. Für die einen seien sie fremde Roboter, für andere neugierige Aliens. Auf jeden Fall sind sie nicht alltäglich. «Das Theaterfestival bietet Aufführungen an, die Besucher sonst nicht zu sehen bekommen», sagte Nina Knecht. Der Strassen-act wird heute Samstag um 15 Uhr, 17 Uhr und 21.30 Uhr aufgeführt. Lange warten lohne sich laut den Artisten: Die leuchtenden Augen kommen besonders am Abend zur Geltung.