Baden

Diese Stars des Animationsfilms sind am Fantoche zu Gast

Festival Trailer Fantoche Baden 2011

Festival Trailer Fantoche Baden 2011

Einige berühmte Namen des Animationsfilms werden am Fantoche in Baden auffahren. Sie haben nicht nur ihre Filme im Gepäck, sondern laden auch zur kritischen Diskussionen und geben Einblicke in ihre Arbeitsprozesse.

Antoine Charreyron, der Regiesseur des spektakulären 3D-Thrillers «The Prodigies», den das Fantoche als Schweizer Premiere zeigt, wird Einblicke in die 3D-Computer-Animation und deren Entstehung geben. «Prodigies» erzählt die Geschichte von fünf Jugendlichen im New Yorker Central Park, die Opfer eines brutalen Überfalls werden. Doch handelt es sich bei den Jugendlichen eben um Prodigies; geniale Wunderkinder mit übermenschlicher Willenskraft.

Trailer zu «The Prodigies» von Antoine Charreyron

Trailer zu «The Prodigies» von Antoine Charreyron

Kino Trafo 2: Mi 20:45, Trafo 1: Fr 22:45, Trafo 2: Sa 14:00

Auch Esben Toft, Regiesseur von «the Great Bear» kommt auf Besuch ans Fantoche und wird über sein neuestes Filmmärchen Rede und Antwort stehen. Es ist dies eine Parabel über das Zusammenleben von Mensch und Natur: Der kleine Jonathan verbringt zusammen mit seiner Schwester die Ferien bei seinem Grossvater inmitten eines riesigen Waldes, bis plötzlich seine Schwester verschwindet.

«The Great Bear» von Esben Toft Jacobsen

«The Great Bear» von Esben Toft Jacobsen

Kino Trafo 5: Mi 14:00, Fr 16:00, Kino Sterk 1: Sa 20:45

Der Regisseur Mathieu Weschler wird ebenso nach Baden kommen mit seinem neusten Film «Trashmaster» im Gepäck. Das Spezielle an dem Film ist, dass er zu 100 Prozent aus einem Computergame entwickelt wurde. Dabei geht es um einen Müllmann, der nicht nur Müll, sondern auch Kriminelle beseitigt.

«Trashmaster» von Mathieu Weschler

«Trashmaster» von Mathieu Weschler

Kino Trafo 5: Mi 22:45, Do 14:00, Kino Sterk 1: Fr 20:45

Ebenso wird eine Werkschau des etablierten Autoren-Animationsfilmer Phil Mulloy zu sehen sein, zusammen mit seine neusten Film «Goodbye Mister Christie». Gezeigt wird darin die Geschichte von Mister Christie, einem scheinbar redlichen Familienvater, der in einen Skandal verwickelt wird, als er beim Sex mit einem Seefahrer erwischt wird.

Ausserdem zu sehen:

Weiter wird dieses Jahr mit der Romanverfilmung «Karigurashi no Arietti» vom Studio Ghibli eine preisgekrönte Anime-Produktion gezeigt. In «Arietti - die wundersame Welt der Borger» (deutscher Titel) geht es um eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen der winzigen, versteckt lebenden Borgerin Arietti - einer etwa 10 cm kleinen Frau, die wie alle Borger von dem leben, was sie den Menschen borgen - und dem schwerkranken Sho.

«Kari-gurashi No Arietti» von Hiromasa Yonebayashi

«Kari-gurashi No Arietti» von Hiromasa Yonebayashi

Kino Trafo 5: Do 12:00, Trafo 1: Sa 22:45, So 14:00

Mit dem preisgekrönten Film «Le chat du rabbin» wird die Verfilmung der gleichnamigen, berühmten Comicserie gezeigt. Deren Zeichner Joan Sfar führte auch gleich Regie, zusammen mit Antoine Delesvaux. Wie im Comic begibt sich die wohl gerissenste Samtpfote ganz Algiers auch im Film zusammen mit seinen Freunden auf eine Abenteuerliche Mission.

«Le Chat du Rabin» von Joann Sfar und Antoine Delesvaux

«Le Chat du Rabin» von Joann Sfar und Antoine Delesvaux

Kino Orient: Do 20:45, Kino Trafo 2: Sa 12:00, Trafo 1: So 16:00

In «Une vie de chat» von Alain Gagnol und Jean-Loup Felicioli steht mit Dino ebenfalls ein Stubentiger im Mittelpunkt. Auch er ist gerissen, führt er doch ein Doppelleben: Den Tag über ist er brav an der Seite der kleinen Zoé, Nachts aber vewandelt er sich in einen leidenschaftlichen Kriminellen, der seinem Kumpel Nico auf dessen Raubzügen über die Dächer von Paris unterstützt.

«Une vie de chat» von Jean-Loup Felicioli, Alain Gagnol

«Une vie de chat» von Jean-Loup Felicioli, Alain Gagnol

Kino Trafo 5: Mi 12:00, Orient: Sa 20:45, Trafo 4: So 18:30

Auch Mati Kütt zeigt mit «Sky Song» seinen neuesten Langfilm. Darin geht es um die wichtige Frage, ob man den Mond in einem Atemzug erreichen kann. Eines sei schon hier verraten: Die Antwort ist: Ja! Dies ist darum wichtig, weil ein Briefträger eine wichtige Zustellung auf dem Mond zu machen hat.

«Sky Song» von Mati Kütt

«Sky Song» von Mati Kütt

Kino Orient: Do 16:00, So 16:00

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1