Spreitenbach

Dietikon will die Limmattalbahn nicht zum SBB-Bahnhof führen

Die Linienführung der Limmattalbahn sorgt weiterhin für rote Köpfe.

Die Linienführung der Limmattalbahn sorgt weiterhin für rote Köpfe.

Von Spreitenbach aus direkt zum Bahnhof Dietikon und von dort weiter in Richtung Zürich. Das ist ein wichtiges Anliegen der Gemeinde. Deshalb wird die Idee, die Bahn in Dietikon nicht zum Bahnhof zu führen, abgelehnt.

Das Trassee der geplanten Limmattalbahn ist grundsätzlich bekannt. Ab Montag läuft das «ordentliche eisenbahnrechtliche Plangenehmigungsverfahren», mit anderen Worten, die Pläne des Trassees liegen in den Gemeinden auf.

Doch nun ist die Linienführung in Dietikon wieder umstritten. Das Gemeindeparlament Dietikon will die Bahn auf der Zürcherstrasse durch das Zentrum führen.

Auf die Linie via Bahnhof soll verzichtet werden. Die Überlegungen dazu sind nicht neu, stossen aber in Spreitenbach auf Widerstand.

Die Attraktivität der Limmattalbahn hängt von der Umsteigebeziehung auf die S-Bahn ab.

Nach Ansicht der Limmattalbahn AG kann auf die Anbindung des Bahnhofs Dietikon nicht verzichtet werden.

Meistgesehen

Artboard 1