Kantonsspital Baden

Digitale Umfrage: Patienten können ihren Aufenthalt bewerten

Das Kantonsspital Baden will wissen, wie Patienten ihren Aufenthalt wahrnehmen.

Das Kantonsspital Baden will wissen, wie Patienten ihren Aufenthalt wahrnehmen.

Das Kantonsspital Baden (KSB) geht bei seiner Qualitätsmessung neue Wege und befragt stationäre Patienten mit Online-Fragebogen.

Als eines der ersten Spitäler holt das Kantonsspital Baden bei allen stationär behandelten Patienten systematisch und online Rückmeldungen ein. Die Erhebung der Patienten-Feedbacks erfolge in Zusammenarbeit mit dem Berner Unternehmen Swiss QualiQuest AG, wie das KSB in einer Mitteilung schreibt.

«Es gibt unterschiedliche Ansätze, um die Qualität im Gesundheitswesen, und insbesondere in den Spitälern, zu messen. Der beste und glaub­würdigste Beweis ist die Zu- friedenheit und Empfehlung derjenigen Personen, die ganz direkt und hautnah mit einer Einrichtung zu tun haben: die Patienten», sagt KSB-CEO Adrian Schmitter.

Nach dem Spitalaustritt erhalten die Patienten automatisiert per E-Mail einen einma­ligen Zugang zum Online-Fragebogen, den sie auf jedem digitalen Gerät (Smartphone, Tablet etc.) ausfüllen können. Die aktuelle Rücklaufquote beträgt vierzig Prozent, was einer deutlichen Steigerung gegenüber der bis anhin verwendeten Papierversion entspricht. Die Feedbacks seien äusserst positiv, so das KSB. So bewerten die Patienten ihren Aufenthalt in Baden mit 4,6 von maximal fünf Sternen, und die Weiterempfehlungsrate liegt bei 99 Prozent. Die digitale Umfrage wurde im April 2020 eingeführt.

Bewertung erfolgt anonym oder mit Namen

Weiter haben die Patienten die Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen. «Die Bewertungen und Kommentare sind für uns sehr aufschlussreich. Denn sie helfen uns, Schwachstellen zu orten und Abläufe und Prozesse laufend den Bedürfnissen und Wünschen der Patienten anzupassen», sagt Schmitter. Die systematische Befragung der Patienten stelle daher einen wichtigen Teil des Qualitäts- managements des Kantonsspitals dar.

Die Patienten entscheiden selbst, ob sie ihr Feedback anonym oder mit Namen abgeben und veröffentlichen wollen. Die freigegebenen Kommentare werden auf der Website des Kantonsspitals Baden publiziert. «Wir machen Zufriedenheit sichtbar», sagt André Glauser, Mitgründer und Geschäftsführer des Berner Unternehmens Swiss QualiQuest. (az)

Meistgesehen

Artboard 1