Baden

Digitalevent im Trafo: Ein Paradies für jeden Fotografen

Im Trafo fand der Digitalevent statt – unter anderem stellten herausragende Fotografen ihre Arbeit vor. Ausserdem konnten Besucher dank Cyberbrillen in die virtuelle Realität eintauchen.

Für einen Tag im Jahr avanciert Baden jeweils zum Mekka für Profi- und Amateurfotografen. An den zahlreichen Ständen wird diskutiert und gefachsimpelt, dazu mischt sich das Klickgeräusch etlicher Spiegelreflex-Kameras. Organisiert wird der «Digitalevent» vom Zentrum Bildung Wirtschaftsschule KV Baden in Zusammenarbeit mit «Light&Byte».

Bereits vor dem Eingang zur Messe wird man in die Welt der digitalen Fotografie entführt. An den Stellwänden hängen Schwarz-Weiss-Fotografien des Schweizers Martin Zurmühle, welche die Kombination des weiblichen Körpers mit der Schönheit der Natur thematisieren. Vorbei an den überaus ästhetischen Werken führt der Weg in die grosse Halle, in der das neuste Foto-Equipment auf Herz und Nieren getestet werden kann. In zahlreichen Seminaren erhält man zudem die Möglichkeit, von Profis mehr über den richtigen Einsatz von Licht in der Fotografie zu erfahren oder den richtigen Umgang mit Bildbearbeitungsprogrammen zu lernen. Ein kleines bisschen Glamour versprüht das Live-Shooting des gefragten Zürcher Modefotografen «Bon», welchem die Zuschauer bei seiner Arbeit über die Schulter schauen konnten.

Doch längst werden am Digitalevent nicht nur Kameras und Objektive, sondern auch andere Highlights aus der Welt der Technik vorgestellt. So konnte man sich am Stand von Samsung mittels der Galaxy Gear VR in die Welt der Virtual Reality entführen lassen. Rege genutzt von den Besuchern wurde zudem das Angebot, kostenlos seine Spiegelreflexkamera reinigen zu lassen.

Für die Vorträge auf der Hauptbühne konnten die Organisatoren auch in diesem Jahr herausragende Fotografen engagieren. So referierte Alessandro della Valle, Chef-Fotograf der grössten Schweizer Bildagentur Keystone, über die Herausforderungen und Tücken seines Berufsstandes. Der Wahl-Costa-Ricaner Greg Basco entführte die Besucher in die Regenwälder seiner Heimat. Besonders war der Auftritt von Ulla Lohman – und dies nicht nur, weil sie die erste Frau ist, die in der ächtjährigen Geschichte des Digitalevents einen Vortrag halten durfte. Denn die leidenschaftliche Fotojournalistin scheut keine Mühen, um an spektakuläre Bilder zu kommen. In ihren Expeditionen in die Südsee erklettert sie hohe Bäume oder seilt sich tief in aktive Vulkane herab, um gleissende Lavaströme ablichten zu können.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1