Das beschauliche Dorf ob Baden hätte letztes Jahr wahrlich genug Stoff für Themen und Sujets geboten - der eine oder andere (Amtsträger) hätte hierbei wohl gehörig sein Fett wegbekommen. So hätten sich etwa das faszinierende Hin und Her der Gemeinde in Sachen Mobilfunkantenne, die bisher erfolglose Suche nach einer Asylunterkunft, das Desaster rund um die Krippe in der Liegenschaft des Gemeindeammanns oder der Doppelrücktritt zweier Gemeinderäte («aufgrund mangelnden Vertrauens in den Gemeindeammann») hervorragend närrisch aufnehmen und umsetzen lassen.


Doch die Welt der Kinder ist eine Unschuldige. Und so genossen sie gestern die Kinderfasnacht in vollen Zügen und präsentierten stolz ihr Kostüm. Dies erfolgte gar auf einem Laufsteg und wurde von Monika Hirschi, Präsidentin des Landfrauenvereins, kommentiert. Wer weiss, vielleicht hat gestern die eine oder andere grosse Model-Karriere ihren Anfang genommen.


Für Stimmung sorgte derweil die Gugge, die mit ihren fetzigen Klängen die Kleinen zu wilden Tanzeinlagen animierte. Während drinnen die Kinder tanzten, tanzten draussen wie wild Schneeflocken durch die Luft. Gut möglich, dass die eine oder andere Konfettispur im Schnee noch lange an die schöne, farbenbunte und vor allem fröhliche Kinderfasnacht in Freienwil erinnern wird. (mru)