«Wie wird in Baden goldrichtig gefeiert?» Unter diesem Titel lancierte während des Stadtfests ein Wettbewerb. Drei Stromer E-Bikes wurden unter den 3000 Teilnehmern des Wettbewerbs verlost. Gesponsert wurden die Bikes von der Stadt. Die Teilnehmer mussten Fragen zu Abfall, Energie und Mobilität während des Stadtfests beantworten.

Baden als Energiestadt

Nun sind die Gewinner bekannt: Sandra Nagel-Bachmann aus Wettingen, Josef Hüsser aus Mellingen und Pia Meier aus Rütihof. «Mein Mann hat für mich beim Wettbewerb mitgemacht. Als ich den Brief der Stadt Baden erhielt, war ich perplex», sagt Pia Meier. Sie erhielt wie die anderen beiden Gewinner bei einer Preisübergabe einen Gutschein für ein Stromer E-Bike ihrer Wahl.

Mit dem Wettbewerb wollte Baden auf sich als Energiestadt aufmerksam machen. So wurden während des Stadtfestes 100 Prozent des Strombedarfs mit umweltfreundlichem Aquae-Strom gedeckt. Auch beim Abfallmanagement war Baden dieses Jahr innovativ: Die Festbeizen durften Getränke nur in Mehrwegbechern über die Gasse verkaufen.

Rund 560000 Wegwerfbecher wurden dadurch gespart. Auch die öV-Nutzung wurde gefördert. So konnten Besucher mit der Festplakette Busse der RVBW, Postautos und die Bahn in der Region kostenlos nutzen. Zudem wurde für Velofahrer eine eigene Velostation in Baden eingerichtet. Über 1500 eingestellte Velos wurden in den zehn Tagen gezählt.