Brand
Drei Feuer in vier Tagen: Brandserie im Limmattal

Gleich drei Mal brannte es seit dem vergangenen Wochenende in Schlieren, Dietikon und Spreitenbach. Ob zwischen den Ereignissen ein Zusammenhang besteht, ist allerdings völlig unklar.

Drucken
Teilen
Brand eines Kebab-Standes in Spreitenbach
4 Bilder
Mehrere Brände im Limmatal
Auch mehrere Fahrzeuge wurden bei dem Brand beschädigt
Das zerstörte Gartenhäuschen im Dietiker Fondli-Quartier (Bild: Anton Scheiwiller)

Brand eines Kebab-Standes in Spreitenbach

Kapo AG

In der Nacht auf Mittwoch brannte an der Bahnhofstrasse in Spreitenbach ein Imbiss-Stand komplett nieder. Vom Feuer in Mitleidenschaft gezogen wurde auch drei in unmittelbarer der Kebap-Bude parkierte Autos. Es entstand ein Sachschaden von rund 50'000 Franken.

Bereits am vergangenen Wochenende sorgten zwei Brände in der näheren Umgebung für Aufsehen. In der Nacht von Sonntag auf Montag brannte im nur wenige Kilometer entfernten Dietiker-Fondli-Quartier ein Gartenhaus nieder. Und am Sonntag stand im Schlieremer Familienquartier Betschenrohr ebenfalls eine Gartenhaus in Flammen.

Ob zwischen den Ereignissen ein Zusammenhang besteht, ist noch völlig unklar. Gemäss der Kantonspolizei Aargau gibt bezüglich der Brandursache in Spreitenbach noch keine Erkenntnisse. Es gebe deshalb auch keinen Anlass, die drei Brände miteinander in Verbindung zu bringen, heisst es.

Riehen BS: Gartenhäuser in Flammen

Zu mehreren, kurz aufeinanderfolgenden Bränden in einer Gartenhausanlage kam es Ende März auch in Riehen im Kanton Basel-Stadt. Schon seit 2004 beunruhigt eine Brandstiftungsserie die dortige Bevölkerung.

Neben diversen Gartenhäuschen sind teils grössere Gebäude sowie Autoeinstellhallen angezündet worden. Mittlerweile geht es um rund 80 Brände; bei zwei Drittel der Fälle vermuten die Behörden dieselbe Täterschaft.

Aktuelle Nachrichten