Neuenhof
Dutzende Achtbeiner im Keller: Er sammelt Spinnen wie Briefmarken

Wer wohl Bastian Rast gerne als Nachbar hat? Über 120 Terrarien mit Vogelspinnen stehen in seinem Keller. Jetzt organisiert er eine Spinnen- und Insektenbörse. Zu sehen und kaufen gibt es Spinnen, Wandelnde Blätter oder Skorpione in Dosen.

Sabina Galbiati
Drucken
Teilen
Bastian Rast vor seiner imposanten Sammlung.

Bastian Rast vor seiner imposanten Sammlung.

AZ

Über 120 Terrarien mit Vogelspinnen aus der ganzen Welt stehen in Bastian Rasts Keller. Doch damit nicht genug: Auch Skorpione und andere Achtbeiner zählt er zu seinem Repertoire.

Spinnen als Haustiere zu halten, scheint beliebt geworden zu sein. Weil aber die Zucht dieser Tiere nicht ganz einfach ist und es immer wieder zu unnötigen Wildfangimporten kommt, organisiert Rast zusammen mit seinen Freunden vom Vogelspinnenstammtisch eine Spinnen- und Insektenbörse in der alten Turnhalle in Neuenhof.

«Wir wollen interessierte Leute aufklären und durch den Verkauf von Nachzuchttieren diese Importe eindämmen», sagt Rast. Nebst den Spinnen werden auch Skorpione, Wandelnde Blätter, Gottesanbeterinnen oder Stabheuschrecken zu sehen sein.

Kann man eine Vogelspinne wie einen Goldfisch kaufen? «Nein, man muss das Terrarium zu Hause akklimatisieren», sagt Rast.

Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Beleuchtung müssen stimmen. Zudem brauchen Spinnen einen ruhigen Platz, weil sie zwar schlecht sehen aber kleinste Vibrationen spüren.

Hypnose gegen Angstattacken

Rast will die Tiere auch jenen Menschen näherbringen, bei denen sie Angstattacken auslösen.

An der Börse werden deshalb zwei Therapeuten mittels Hypnose den Besuchern die Angst vor Spinnen nehmen.

«Die beiden machen das gratis und in den meisten Fällen reicht eine Hypnose.» Man müsse sich einfach immer wieder mit den Tieren konfrontieren, sonst lasse die Wirkung nach.

Wer mit seinen Kindern die Messe besuchen will, braucht sich keine Sorgen wegen giftiger Spinnenbisse zu machen.

«Die Tiere befinden sich in Kunststoffdosen mit durchsichtigen Deckeln. Die Dosen mit den Skorpionen sind zusätzlich gesichert.»

Schutz den Spinnen

Den Gewinn der Messe will Rast für ein Naturschutzprojekt sponsern. «Es soll aber eines sein, das ausnahmsweise keine Bären, Wölfe, Frösche oder Molche schützt.»

Rast könnte sich vorstellen, ein Naturschutzgebiet eigens für Spinnen auf die Beine zu stellen.

Die Spinnen- und Insektenbörse findet am Sonntag, 24.November in der alten Turnhalle in Neuenhof statt. Der Eintritt kostet 5 Franken.

Aktuelle Nachrichten