Birmenstorf
E-Bike-Fahrerin (68) stirbt nach Kollision mit Strassenlampe

Eine 68-jährige E-Bike-Fahrerin ist am Donnerstagnachmittag in Birmenstorf AG auf einer abschüssigen Quartierstrasse in eine Strassenlampe geprallt und später im Spital verstorben. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar.

Merken
Drucken
Teilen
Der Unfall endet tragisch: Die Rettungskräfte bringen die Verunfallte noch ins Spital, dort verstirbt sie aber.

Der Unfall endet tragisch: Die Rettungskräfte bringen die Verunfallte noch ins Spital, dort verstirbt sie aber.

Leserbild/Philipp Oscity

Die Schweizerin war mit einem Begleiter unterwegs, als sie am Donnerstag um 13.30 Uhr von der Weissgass auf den Hööndlerweg fuhr. Diese Quartierstrassen weisen dort Gefälle auf. Im Bereich einer S-Kurve geriet die Frau auf die Gegenfahrbahn und prallte dann gegen eine Strassenlampe. Danach stürzte sie zu Boden, wie die Aargauer Kantonspolizei am Freitag mitteilte.

Ein Rettungshelikopter flog die Verunfallte in die Universitätsklinik Zürich. Dort erlag sie noch am Nachmittag ihren schweren Verletzungen. Zur Unfallursache hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. (sda/az)