Oberrohrdorf
Ehemaliger Spitex-Raum wurde verkauft

Die Elektra Oberrohrdorf hat den Raum der Spitex Heitersberg in den Alterswohnungen an der Bergstrasse übernommen. Zudem wurde ein Vertrag über eine Verlängerung des Vorkaufsrechts zugunsten des Vereins Alterswohnungen Oberrohrdorf-Staretschwil bis 2036 unterschrieben.

Merken
Drucken
Teilen
Das Gebäude an der Bergstrasse 8 in Oberrohrdorf.

Das Gebäude an der Bergstrasse 8 in Oberrohrdorf.

google maps

Zur Erinnerung: Die Gemeinde hatte dem Verein Alterswohnungen im Jahr 1998 das Land an der Bergstrasse geschenkt. Dies mit der Bedingung, darauf unter anderem behindertengerechte Alterswohnungen, einen Spitexstützpunkt und einen Begegnungsraum zu erstellen. 2001 hatte der Verein Alterswohnungen eine Stockwerkeinheit an die Spitex verkauft, unter gleichzeitiger Einräumung eines limitierten Vorverkaufsrechts zugunsten des Vereins Alterswohnungen.

2013 hatte die Spitex mitgeteilt, dass sie künftig auf den Stützpunkt in Oberrohrdorf verzichten wird. In den letzten drei Jahren war es ihr aber nicht gelungen, einen Käufer gemäss Nutzungsvereinbarung – eine Nutzung hat sich auf Dienstleistungen zugunsten von Senioren zu beschränken – zu finden. Auch war der Verein Alterswohnungen nicht in der Lage, sein Vorverkaufsrecht auszuüben.

Anfang dieses Jahres bekundete die Elektra Oberrohrdorf Interesse, die Stockwerkeinheit zu erwerben und die Räume im Erd- und im Untergeschoss zu verwenden. Obwohl die vorgesehene Nutzung nicht dem ursprünglichen Willen entspricht, hat der Gemeinderat einer Nutzung der Räume durch die Elektra zugestimmt: An der Existenz der Elektra bestehe ein Allgemeininteresse, weil die von der Gemeinde konzessionierte Elektra das Gemeindegebiet mit Strom versorge, teilt der Gemeinderat mit.(az)