Ehrenbürger Sepp Schmid wohnt in unmittelbarer Nähe des Manors in Baden. Das Gebiet wurde am Donnerstag nach einer Bombendrohung grossräumig evakuiert. Kurz nach 9.30 Uhr sei seine Frau gekommen und habe ihm gesagt: "Sepp, du musst das Haus verlassen." Weil weitere Leute aus dem Gebäude raus mussten, habe er sich gefragt: "Was ist los?" Wegen der Polizei-Absperrungen habe er erst einen Diebstahl vermutet. Sein Problem sei, dass er jetzt nicht staubsaugen könne; er habe das seiner Frau versprochen.

Es sei ein wenig ärgerlich, dass alles abgesperrt sei und man nicht genau wisse, was laufe. Er habe gesehen, dass die Polizeien der Stadt Zürich und Brugg anwesend seien und schätzt die Zahl der Einsatzkräfte auf 50 bis 70. Schmid machte schliesslich aus der Not eine Tugend und genoss das schöne Wetter bei einem Spaziergang. (pkr/mwa)