Ehrendingen
Wichtige Abstimmung wird verschoben: Entscheid zur neuen BNO fällt nicht mehr 2021

Die Revision der neuen Bau- und Nutzungsplanung verzögert sich weiter. Für die Überarbeitung der Pläne wird im Herbst ein Zusatzkredit beantragt.

Drucken
Teilen
Blick auf die Gemeinde Ehrendingen: Die geplante Revision der Bau- und Nutzungsordnung sorgt für viel Gesprächsstoff.

Blick auf die Gemeinde Ehrendingen: Die geplante Revision der Bau- und Nutzungsordnung sorgt für viel Gesprächsstoff.

Sandra Ardizzone / AGR

Die ausserordentliche Gemeindeversammlung über die BNO-Revision musste aufgrund der Corona-Pandemie bereits zweimal verschoben werden. Im März 2021 hat der Gemeinderat das Forum 5420 lanciert, um die Bevölkerung nochmals umfassend über die BNO-Revision sowie über den Kommunalen Gesamtplan Verkehr (KGV) zu informieren. Das Forum 5420 stiess auf hohes Interesse und es entstand ein interessanter Austausch mit der Bevölkerung

. In einer Mitteilung des Gemeinderats Ehrendingen heisst es nun: «Während den vergangenen Monaten hat die BNO-Revision das Dorf stark bewegt.» Der aktuelle Gemeinderat befinde sich im letzten Legislaturjahr, ab der neuen Amtsperiode wird der Gemeinderat in einer neuen Zusammensetzung übernehmen. «Daher hat der Gemeinderat beschlossen, die aktuell geplante neue BNO nicht mehr in der laufenden Amtsperiode der Bevölkerung zur Abstimmung zu unterbreiten.»

Der neue Gemeinderat könne dadurch in der neuen Legislatur unter erneutem Einbezug der Bevölkerung die BNO-Revision neu beurteilen. «Somit wird auch der Partizipationsanlass nicht mehr in dieser Amtsperiode durchgeführt», teilt der Gemeinderat mit.

Um die nötigen finanziellen Grundlagen dafür zu schaffen, werde daher an der Einwohnergemeindeversammlung vom 22. November 2021 ein Zusatzkredit für die Überarbeitung der aktuell geplanten neuen BNO und beantragt. So könne der Souverän über das weitere Vorgehen in der BNO-Revision entscheiden. (az)

Aktuelle Nachrichten