Badenfahrt 1977

Ein Fest, das schon vielen den Arzt erspart hat

Franz Doppler als Zürcher «Badenfahrt»-Dichter David Hess.

Franz Doppler als Zürcher «Badenfahrt»-Dichter David Hess.

Hinter jeder Badenfahrt steckt viel Liebe zur Stadt Baden. Dieses Foto, das alt Buchhändler Franz Doppler – ehemals Doppler zum Pflug, Weite Gasse – in historischem Kostüm zeigt, ist in der Ausgabe 67 der «Schweizer Heimatbücher» über Baden verewigt.

Im Buch des Berner Verlags Paul Haupt haben die beiden Badener Franz Doppler (Text) und Ruedi Fischli (Fotos) ein lustvolles und leidenschaftliches Abbild der Stadt geschaffen. Auf 16 Seiten Text und 72 Seiten mit schwarz-weissen und vierfarbigen Bildern, gestaltet von Urs Wiezel, wird die lebensfrohe Stadt in ihrer Gesamtheit mit ihren Bräuchen, ihrer Geschichte dargestellt.

Das Buch erschien im Jahre 1979, das Foto stammt aus dem Jahr 1977 von der Badenfahrt, die unter dem Motto «Wasser» gestanden hatte. Deswegen nahm Franz Doppler das 160-Jahr-Jubiläum des Buches «Badenfahrt» von David Hess als Gelegenheit wahr (hier sei verraten, dass das legendäre Buch heuer erneut zum Thema wird). Er erklärte die offene Sichtweise des Zürcher Dichters für die Bäderstadt in dessen Rolle am offiziellen Badenfahrt-Empfang der Gemeinden in einer historisch gefärbten, nicht minder humorvoll-geistreichen Ansprache. Mit seinen Texten, ob als Dramaturg oder Lyriker, vermochte Doppler immer wieder zu fesseln. Seine Texte zeugen von lokalhistorischen Kenntnissen, die der unter anderem als Zunftpoet aktiv gewesene Brödlirat der Spanischbrödlizunft nicht selten zeitkritisch mit typisch bademerischem Augenzwinkern zu verbinden liebte.

David Hess (Franz Doppler) wurde vom Schultheissen als «Zürcher Badenfahrt-Experte» vorgestellt. Er schilderte, wie Fahrt oder besser Aufenthalt in Baden für streng sittsam gehaltene Zürcher etwas Besonderes gewesen sei, wogegen sich die Daheimgebliebenen lediglich über die nach Hause gebrachten Spanischbrötli freuen durften. Es sei zudem egal gewesen, ob man auf Doktors Geheiss, wegen des Blutegel-Ansetzens, des Goldwändlers oder der «hübsche Jumpfere» nach Baden fuhr. Unvergesslich Dopplers Zweizeiler:

Vo Zyt zu Zyt e Badefahrt
Het mängem scho de Tokter gspart.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1