Gartensendung
Ein Idyll aus Rosen und Hortensien: Ehrendinger Ehepaar präsentiert seinen Garten in SRF-Serie

In der SRF-Fernsehserie «Hinter den Hecken» präsentieren Yvonne und Thomas Schindler aus Ehrendingen ihren Mühlegarten. Obwohl die beiden erst seit sechs Jahren intensiv gärtnern, haben sie in der Tiefenwaag ein liebevoll gepflegtes Plätzchen geschaffen.

Larissa Gassmann
Drucken
Teilen
In der Sendung «Hinter den Hecken» wird das kleine Idyll von Thomas und Yvonne Schindler präsentiert.

In der Sendung «Hinter den Hecken» wird das kleine Idyll von Thomas und Yvonne Schindler präsentiert.

SRF

Wo in Ehrendingen einst Tag für Tag Gips gemahlen wurde, befindet sich heute ein liebevoll gepflegter Garten. Von Buchshecken eingefasst gedeihen zarte rosafarbene und weisse Rosen. Hortensien wechseln sich ab mit Storchenschnabel, Steinbelag mit wildem Naturrasen.

Den Garten des Ehepaars Schindler betrachtend, fällt es schwer, zu glauben, dass die beiden Gartenneulinge sind. Seit knapp sechs Jahren betreiben die Schindlers ihren Mühlegarten, der am kommenden Sonntag in der SRF-Serie «Hinter den Hecken» präsentiert wird. Erst dank ihrem Umzug in das historische Gebäude haben die zwei ihren grünen Daumen entdeckt. «Wir haben an unserem vorherigen Wohnort einst mit Gemüse gestartet. Damals haben wir hauptsächlich darauf geachtet, dass der Rasen tipptopp ist», sagt Yvonne Schindler.

Mit dem heutigen Arbeitsaufwand lässt sich ihr damaliges Tun kaum vergleichen. Wann immer die beiden Zeit finden, verbringen sie diese in ihrem Garten. Weil sich beide mit grossem Engagement der neu entdeckten Leidenschaft widmen, kann es schon mal zu Diskussionen kommen. «Wir haben schon ab und zu solche Situationen. Als mein Mann beispielsweise etwas gepflanzt hat und ich nach dem Heimkommen gemerkt habe, dass die Pflanze überhaupt nicht dorthin passt», sagt Schindler lachend.

Dem Konzept stets treue bleiben

Grundsätzlich sprechen sich die beiden Hobbygärtner aber stets genaustens ab, wollen sie doch ihrem Konzept treu bleiben. Weil der Vorbesitzer der Mühle diese nur als Zweitwohnsitz nutzte und nicht immer vor Ort war, konnte das Ehepaar bei Null starten und seine Vision voll und ganz ausleben.

Das Ehepaar Schindler in seinem Garten in der Ehrendinger Tiefenwaag: Beide haben ihren grünen Daumen erst vor Kurzem entdeckt.

Das Ehepaar Schindler in seinem Garten in der Ehrendinger Tiefenwaag: Beide haben ihren grünen Daumen erst vor Kurzem entdeckt.

SRF

«Wir wollen die Naturstruktur beibehalten, die Thematik des Englischen Gartens aufgreifen. Die strengen Strukturen der Buchseinfassungen sollen einen Kontrast zum naturbelassenen Rest setzen. Ich achte drauf, dass ich wo immer möglich Rosen unterbringen kann», sagt die 44-Jährige.

Nicht nur ihre sanft duftenden Lieblingsblumen kauft sie stets beim selben Händler. Weil sie dort ein und aus geht, fiel die Wahl des Gartencenters schnell auf die Schindlers, als es dazu aufgefordert wurde, geeignete Personen für die Serie vorzuschlagen. Nach Gesprächen mit der Produktionsfirma bekam das Ehepaar die endgültige Zusage.

Fast verhinderte Hagel die Teilnahme

So geht das von «Jardin Suisse» initiierte Projekt mit den Schindlers in die dritte Runde – geplant war eigentlich eine Teilnahme zu einem früheren Zeitpunkt. «Das SRF kam schon ein Jahr zuvor auf uns zu, damals hatten wir aber einen grossen Hagelschaden», sagt Yvonne Schindler. Nachdem sich der Garten davon wieder erholt hatte, konnten die Dreharbeiten im Juni des vergangenen Jahres endlich starten. Für das Ehepaar Schindler, war der Auftritt vor der Kamera eine ungewöhnliche, aber bleibende Erfahrung.

Selbst wenn die beiden die Sendung zuvor schon visieren durften, bleibt die Aufregung vor dem Ausstrahlungstermin bestehen. Gerne blickt Yvonne Schindler auf die Dreharbeiten zurück: «Es war ein schönes Erlebnis, wir hatten Glück mit dem Wetter. Dank dem tollen Team hat alles gut funktioniert.»
Durch den Auftritt in der Sendung soll der historische Ort weiterhin in Erinnerung bleiben. Noch immer kann das Mühlrad bestaunt werden, Gartenbesucher sind jederzeit willkommen, sofern sich die Gäste an die Vorschriften halten und den vorgegebenen Weg nicht verlassen.

Inmitten der zauberhaften Idylle in der Ehrendinger Tiefenwaag kann Kraft getankt werden. Dort, wo das an alte Zeiten erinnernde Mühlrad, sich von üppigen Farnen umgeben noch immer Tag für Tag dreht.

Hinweis

Hinter den Hecken – Mühlegarten in Ehrendingen

SRF 1, 22. März, 18.15 Uhr

Aktuelle Nachrichten