Seit gut 30 Jahren führt der STV Freienwil einen Sporttag durch, so auch vergangenes Wochenende.

Dem Vizeammann und Ortsbürger Martin Burger liegt der Anlass am Herzen: «Früher gab es einen vereinsinternen Wettkampf, bestehend aus Turnübungen und Leichtathletik», erzählte Burger. Später sei dann ein gemischtes Schüler-Fussballturnier anstelle der Vereinswettkämpfe getreten.

Inzwischen etablierten sich am Sporttag des STV Freienwil neben Fussball weitere Disziplinen. Während es beim beim traditionellen «stärchste Freiewiler» ums Kugelstossen ging, rannten beim «schnellste Freiewiler» Gross und Klein in Kurzdistanz um die Wette.

Die kleinsten Teilnehmer traten mit Nuggi an und eilten freudig in die offenen Arme ihrer Eltern an der Ziellinie. Gegen oben ist das Teilnahme-Alter offen: «Wir würden bei Bedarf bestimmt eine Kategorie für 80-Jährige einführen», ergänzte Vizeammann Burger.

Zumindest dieses Jahr haben die Freienwiler die obere Alterslimite bei weitem nicht ausgeschöpft. (TBU)