Aufmerksamen Passanten ist es aufgefallen: «Miracoolix» ist an die Haselstrasse 11 gezogen. Neben dem Kulturlokal Royal und gegenüber dem Familienzentrum Karussell hat sich das Fachgeschäft für Gesellschafts-, Puzzle- und Knobelspiele eingerichtet.

«Es ist nur eine temporäre Lösung», sagt Betreiber Markus Hadorn. Dabei blickt er positiv in die Zukunft: Das Geschäft zieht im April in seine definitive Bleibe beim Lindenplatz. Dort übernimmt das Spielfachgeschäft die Räumlichkeiten des Blumenladens Tilia. Wohin dieses Geschäft zieht, bleibt unklar, denn die Betreiber wollen sich gegenüber dem «Badener Tagblatt» nicht äussern.

Hadorn freut sich über den künftigen Standort: «Der Ort ist neben der Bibliothek und der Schule sehr gut gelegen.» Und wenn die Bauarbeiten am Schulhausplatz beendet seien, dann werde dieser noch attraktiver. «Dort gibt es dann auch zwei Parkplätze direkt vor dem Haus», sagt Hadorn.

Nach sieben Jahren zog das Spielfachgeschäft im Herbst 2016 aus der Innenstadt weg: Grund dafür war die hohe Miete. Zuvor war der Laden fast zehn Jahre in Wettingen aktiv gewesen. «Trotz grosser Konkurrenz hat es bis dahin immer irgendwie funktioniert, aber der starke Franken war beinahe unser Genickbruch», erklärt Hadorn. Damit war der Spielwarenladen nicht alleine: 2016 schloss auch das traditionsreiche Möbelgeschäft Form+Wohnen an der Rathausgasse sowie das Schuhgeschäft Bata an der Badstrasse.

Tieferer Mietzins rettet Geschäft

Die temporäre Bleibe an der Haselstrasse kam für das «Miracoolix» genau richtig. Zwar gebe es weniger Laufkundschaft, und auch die Kundenfrequenz sei nicht mehr gleich wie früher. Markus Hadorn: «Doch dank dem tieferen Mietzins geht es dem Geschäft bereits schon viel besser.»

Hilft es nicht, dass das Familienzentrum gleich gegenüber ist? «Das kann ich nicht sagen», so Hadorn. «Wir haben einen sehr unglücklichen Eingang mit ein paar Tritten, das schreckt Eltern mit Kinderwagen wohl etwas ab.» Doch echte Spielefans, die etwas aus dem Geschäft haben wollen, fänden ihren Weg noch immer in den «Miracoolix».

Auch sei ein Standort abseits der Innenstadt von Vorteil: «Autofahrer müssen so nicht in die Stadt fahren, das wird auch bei unserem künftigen Standort an der Mellingerstrasse ein Pluspunkt sein.»