Wettingen
Ein Trio übernimmt das Szepter beim Handelsverband Wettingen

Nach nur einem Jahr gibt der HGV-Präsident Roland Kuster sein Amt wieder ab. Er sagt: «Jetzt bin ich eine Sorge los». Es übernimmt ein Trio aus dem Vorstand.

Martin Rupf
Drucken
Teilen
HGV – Handel und Gewerbe Wettingen, das neue Führungstrio (von links): Hans Utz (Marketing), Alfons Frei (Leiter IG Gewerbe) und Roger Schranz (Leiter IG Dienstleistungen). melanie bär

HGV – Handel und Gewerbe Wettingen, das neue Führungstrio (von links): Hans Utz (Marketing), Alfons Frei (Leiter IG Gewerbe) und Roger Schranz (Leiter IG Dienstleistungen). melanie bär

«Jetzt kann ich meiner Frau sagen, ich sei eine Sorge los.» Zu dieser Bemerkung liess sich Roland Kuster, alt Präsident des Handels- und Gewerbeverbandes (HGV), hinreissen, nachdem die 83. Generalversammlung (GV) ihr neues Präsidium einstimmig gewählt hatte. Dieses setzt sich nicht mehr nur aus einer Person zusammen. Nein, die Verantwortung wird neu auf drei Schultern verteilt.

Und zwar auf die Schultern der bisherigen HGV-Vorstandsmitglieder Roger Schranz (NAB-Niederlassungsleiter), Alfons Frei (Hächler Bauunternehmung) und Hans Utz (Utz Kommunikation & Marketing). «Ich habe bei der letzten GV versprochen, dass Sie nicht länger als ein Jahr mit mir zusammenarbeiten müssen, dieses Versprechen löse ich heute Abend gerne ein», sagt Kuster.

Umso erfreuter zeigte er sich, dass er sein Amt in die Hände dreier erfahrener Wettinger Gewerbler legen durfte. «Wir waren uns im Vorstand einig, die Verantwortung auf mehrere Schultern zu verteilen.» Dies umso mehr, als die Aufgaben bereits im Geschäftsjahr 2010 aufgeteilt worden seien, was sich bewährt habe, so Kuster.

Ausgeglichene Rechnung

Das Geschäftsjahr 2010 – allem voran die Rechnung 2010 – war denn auch wesentlicher Bestandteil der GV. Kassier René Steffen präsentierte den rund 100 Anwesenden eine ausgeglichene Rechnung mit einem Verlust von knapp 2000 Franken. «Budgetiert war ein Minus von 16000 Franken; dank Einsparungen sind es jetzt deutlich weniger», so Steffen. Das Verbandsvermögen belief sich Ende 2010 auf gut 80000 Franken. Wenig überraschend hiess die Versammlung die Rechnung gut. Und auch das Budget 2011 mit einem Verlust von 14000 Franken und der gleichbleibende Jahresbeitrag von 250 Franken wurden ohne Gegenstimme genehmigt.

Als eine der letzten Amtshandlungen liess Noch-Präsident und Gemeinderat Roland Kuster das Jahr 2010 Revue passieren. Dabei galt sein besonderer Dank den beiden neuen Vorstandsmitgliedern Denise Zumsteg und Fritz Krähenbühl. Erstere habe unter anderem mit der Organisation des offenen Sonntags, Letzterer mit der Organisation des Herrenabends im Muntel geglänzt.

Bevor die GV im Hotel Zwyssighof in den Genuss des Abendessens kam, führt der neue Co-Präsident Hans Utz aus, was er unter Marketing versteht. Dabei beliess er es nicht etwa bei fader Theorie, sondern präsentierte den Mitgliedern gleich eine konkrete Idee. So sollen künftig alle Neuzuzüger in Wettingen – das sind immerhin rund 1000 Haushalte pro Jahr – ein Paket mit Gutscheinen erhalten. «Das kommt Sie als Gewerbler billiger als ein Inserat», so Utz. Eine Votantin im Saal regte gar an, dieses Paket allen Haushalten zukommen zu lassen: «So kann man noch viele Leute abholen», so das Argument. Utz hatte für dieses Anliegen wenig Gehör. «Zu teuer», meinte er.

Frau ist diesmal informiert

Beim gemütlichen Abendessen klang der Abend schliesslich aus. Und wie war das nochmals mit Ihrer Frau, Herr Kuster? «Vor einem Jahr erfuhr Sie über die Medien, dass ich das Präsidentenamt übernommen hatte, da ich am Abend und am darauffolgenden Morgen nicht dazu kam, es ihr zu erzählen», blickte Kuster zurück. Dass er das Amt jetzt wieder abgegeben habe, wisse sie nun aber.

Aktuelle Nachrichten