Baden

Ein zauberhaftes Dankeschön an die Fahrgäste der RVBW

Mit einem magischen Varieté-Programm haben sich die Regionalen Verkehrsbetriebe Baden-Wettingen bei rund 600 Fahrgästen für ihre Treue bedankt.

Um die 600 Gäste zählte der diesjährige RVBW-Event. Diese haben sich keine Tickets gekauft, sondern in einem der fünf Wettbewerbe gewonnen, welche die RVBW durchführte. Mit dem Event wollen sich die Regionalen Verkehrsbetriebe Baden-Wettingen bei den zahlreichen Fahrgästen bedanken, die das Angebot täglich nutzen. Bei Apéro und Häppchen im Garten des Kurtheaters wurden die Gäste mit Klängen der Oldiesound-Band «Tempi Passati» begrüsst.

2016 gibt es wieder eine Miss RVBW

Initiiert wurde die Idee zum RVBW-Event vor drei Jahren, im Rahmen der zweiten Wahl einer Miss RVBW. Nächstes Jahr soll der Event laut Direktor Stefan Kalt einige zusätzliche Extras bieten, da es dann genau 45 Jahre seit der Aufnahme des Linienbetriebs sind. Und auch die Miss-Wahl soll weiterhin Bestandteil der zukünftigen Pläne bleiben; Frühestens 2016 soll wieder ein neues Gesicht als Botschafterin für die RVBW gekrönt werden.

Die Tickets für den RVBW-Event wurden verlost, damit sie unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten der RVBW-Kunden verteilt werden. «Sie sind heute aus zwei Gründen hier: Weil wir uns bei ihnen herzlich bedanken wollen und weil sie Gewinner sind», sagte Stefan Kalt den Gästen gegenüber in seiner kleinen Ansprache. Das diesjährige Varieté-Programm am RVBW-Event war eine Attraktion: Der Magier Sven Spacey führte die Zuschauer durchs Programm: Die «Farellos» brachten das Publikum zum Lachen. «Jeton», der Gentleman-Jongleur verzauberte alle mit Charme und Charisma. Katrin Weissensee liess neugierige Augen ihre phantastische Sandmalerei bestaunen und der bekannte Bauchredner «der Römer» brachte seine Puppen zum Sprechen. Die russische Schlangenfrau Julia hinterliess grossartigen Eindruck mit ihren atemberaubenden Verschränkungen.

Mit lautem Beifall verabschiedete sich das Publikum von einem eindrucksvollen Abend. «Vor allem freute ich mich heute darauf, die Leute mit diesem Anlass zu beglücken», fügte Stefan Kalt nach dem Showprogramm noch hinzu.

Meistgesehen

Artboard 1