«Eine Million Sterne» – Lichtermeer gegen Armut

Caritas Aargau setzt ein Zeichen der Solidarität – auch in der Stadtkirche in Baden.

Drucken
Teilen

In der Schweiz sind mehr als 1,2 Millionen Menschen armutsbetroffen oder armutsgefährdet. Verglichen mit dem letzten Jahr hat die Armut von 7,5 auf 8,2 Prozent der Bevölkerung zugenommen. Caritas fordert angesichts dieser alarmierenden Entwicklung von Bund, Kantonen und Gemeinden entschlossenes Handeln und eine wirksame Armutspolitik. Mit «Eine Million Sterne» hat Caritas am vergangenen Samstag erneut auf die Betroffenen aufmerksam gemacht. Schweizweit wurden an rund 80 Orten Lichtermeere entzündet. Auch in Baden erleuchteten hunderte Kerzen die Stadtkirche. Zusammen mit der Kirche, Freiwilligen und vielen Besucherinnen und Besucher wurde die Aktion bereits zum 14. Mal durchgeführt. «Jede Kerze erinnerte daran, dass in unserer Gesellschaft viele Menschen arm, einsam und ausgeschlossen leben. Mit den Kerzen konnten alle ein Zeichen der Solidarität setzen», schreibt Caritas Aargau. (az)

Aktuelle Nachrichten