Niederrohrdorf

Eine «Tagesschau» mit Vujo Gavric: Das Jugendspiel lud zum Jahreskonzert

Showblock mit farbenfrohen Kostümen: Das Jahreskonzert des Jugendspiels Rohrdorferberg.

Showblock mit farbenfrohen Kostümen: Das Jahreskonzert des Jugendspiels Rohrdorferberg.

Auch in seinem 51. Vereinsjahr erfreut sich das Jugendspiel Rohrdorferberg einer grossen Beliebtheit. Neben dem musikalischen Feuerwerk sorgten auch Sketche für beste Unterhaltung. Die rund 350 Besucher sorgten für einen würdigen Rahmen.

Unter dem Motto «Tagesschau» präsentierte das Jugendspiel am Jahreskonzert in Niederrohrdorf ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm. Nicht weniger als 53 junge Musikerinnen und Musiker standen auf der Bühne in der Turnhalle Rüsler. Die rund 350 Besucher sorgten für einen würdigen Rahmen.

Für den Auftakt waren die 14 Mitglieder der «B-Band» besorgt, welche mit drei Stücken ihr Potenzial aufzeigten. Nach den jüngsten Mitgliedern folgte unter der Leitung des neuen Dirigenten Beat Fischer das Jugendspiel mit seinen 39 Mitgliedern im Alter zwischen 12 und 22 Jahren.

Sie spielten vor der Pause mit «The Last To Defend» sowie dem «Czernuska-Marsch» zwei Stücke, mit denen sie als einziges Jugendspiel erfolgreich am diesjährigen Aargauer Musiktag Ende Mai in Hausen aufspielten.

Im zweiten Programmteil und für den Showblock wechselte das Jugendspiel das Outfit und anstelle der Uniform präsentierte sich die Formation farbenfroh und leger. Vom Mexikaner über die Sixties bis hin zum Dirndl fehlte es nicht an originellen Kostümen.

Mottogerecht moderierte Chantal Kohler aus der «Tagesschau»-Redaktion und schaltete immer wieder zu den Aussenreportern, wo Heidi seinen Peter fand und der Ex-Bachelor Vujo Gavric mit seinen Tanzeinlagen die Frauenherzen eroberte.

Neben den Sketchen kam natürlich auch das Musikalische nicht zu kurz. Mit «Speedy Gonzales» startete der Showblock schwungvoll, ebenso wie in der Folge bei «Grease». Nach dem Abschluss mit «Boney M. Super Hits» gab es für die Protagonisten mit dem grossen Applaus den verdienten Lohn und für die Zuschauer die geforderten Zugaben.

So wurde aus der «10 vor 10»-Bar kurzerhand eine «20 nach 10»-Bar. «Wir hoffen, dass wir die jungen Musikanten aus unseren sechs Einzugsgemeinden weiterhin für dieses schöne Hobby begeistern können», sagte Beat Fischer, der als Dirigent 2010 die Beginners-Band übernahm und seit dem letzten Jahr auch noch das Jugendspiel leitet.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1